Weitere Partner

Hier finden Sie in Kürze weitere Partner des PIUS-Portals. Sie möchten Partner werden? Kontaktieren Sie uns!

Neben den Kooperationspartnern und Betreibern kann das PIUS-Portal auf weitere wichtige Partner zählen. Diese tragen durch ihr Fachwissen, ihre Erfahrung und ihre Aktivitäten dazu bei, die Themenbereiche Ressourceneffizienz und Produktionsintegrierter Umweltschutz zu unterstützen. So divers die einzelnen Gesichtspunkte dieser Themen sind, so vielseitig sind auch die Möglichkeiten, sich mit der Materie zu beschäftigen. Die weiteren Partner des Portals erweitern mit ihren Themenschwerpunkten die Vielschichtigkeit der bereitgestellten Informationen – etwa zu den Themen Einsparpotenziale, Materialverbrauch oder CO2-Emmissionen. Gleichzeitig bieten sie neue Anknüpfungspunkte und schaffen Synergien.

Partner werden

Interesse auf dem PIUS-Portal als weiterer Partner geführt zu werden? Wenden Sie sich an uns, wenn Sie eines der folgenden Kriterien erfüllen:

  • eingetragener Verein
  • Verband
  • Körperschaft des öffentlichen Rechts
  • wissenschaftliche Einrichtung
  • privatrechtliche Gesellschaft mit Beteiligung von Land bzw. Kommune
  • gemeinnützige GmbH mit Tätigkeit im Bereich PIUS/Ressourceneffizienz
  • NRO bzw. NGO mit Tätigkeit im Bereich PIUS/Ressourceneffizienz

oder in Ausnahmefällen mindestens zwei der folgenden Kriterien erfüllen:

  • Zusammenarbeit/Kooperation mit Institutionen der „öffentlichen Hand“
  • Zugehörigkeit zu einem Cluster für die Bereiche „Produktionsintegrierter Umweltschutz“ bzw. „Ressourceneffizienz“
  • Betätigungsfeld im Bereich der Forschung und Entwicklung für „PIUS“, „Ressourceneffizienz“ oder „technischer Umweltschutz“

Ihre Vorteile als PIUS-Partner

Als weiterer Partner können Sie hier auf Ihre Organisation aufmerksam machen – im Gegenzug bitten wir Sie, das PIUS-Portal auf Ihrer Website zu verlinken. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

efa+ - Effizienz Agentur NRW SAM Technologieland Hessen - Vernetzt. Zukunft. Gestalten. Umwelt Technik BW VDI Zentrum Ressourceneffizienz