weitere Partner

VDI
Gesellschaft Energie und Umwelt

Umwelt schützen - Energieeffizienz fördern
Erfolgsgeschichte mit Zukunft


Der VDI – Sprecher, Gestalter, Netzwerker

Die Faszination für Technik treibt uns voran: Seit 160 Jahren gibt der VDI Verein Deutscher Ingenieure wichtige Impulse für neue Technologien und technische Lösungen für mehr Lebensqualität, eine bessere Umwelt und mehr Wohlstand. Mit rund 150.000 persönlichen Mitgliedern ist der VDI der größte technisch-wissenschaftliche Verein Deutschlands. Als Sprecher der Ingenieure und der Technik gestalten wir die Zukunft aktiv mit. Mehr als 12.000 ehrenamtliche Experten bearbeiten jedes Jahr neueste Erkenntnisse zur Förderung unseres Technikstandorts. Als drittgrößter technischer Regelsetzer ist der VDI Partner für die deutsche Wirtschaft und Wissenschaft.

Die VDI-Gesellschaft für Energie und Umwelt (GEU) betreut in vier Fachbereichen mehr als 23.000 Ingenieure und Naturwissenschaftler in ihrer Funktion zum Beispiel als Umweltgutachter, Energietechniker oder Fachkräfte für Arbeitssicherheit. In den Fachbereichen stehen die Fachleute im engen Erfahrungsaustausch und bilden ein Netzwerk, in dem sie sich fachlich und beruflich orientieren und austauschen können:


Fachbereich 1 Energietechnik

Mit der eingeleiteten Energiewende sind Fragen der Versorgungssicherheit, der Finanzierbarkeit und der Nachhaltigkeit der Energieversorgung in den Mittelpunkt der Diskussion gerückt.

Der Fachbereich gestaltet mit Stellungnahmen und Analysen die Zukunft der Energieversorgung aktiv mit. Dies betrifft beispielsweise die weitere Entwicklung und Anwendung erneuerbarer Energieträger sowie den Ausbau und die Modernisierung der zentralen und dezentralen Kraft-Wärme-Kopplung und der konventionellen Kraftwerke, um die Strom- und Wärmeversorgung sicherzustellen.

Mit seinen Ausschüssen wird das gesamte Spektrum unterschiedlicher Formen der Energiewandlung und -anwendung abgedeckt. Der VDI-Fachbereich wendet sich an alle, die im Bereich der Energietechnik ihre fachliche Heimat gefunden haben. Im Fachbereich arbeiten Fachleute zum Beispiel an den Themen:

  • Kraftwerkstechnik
  • Regenerative Energien

Fachbereich 2 Umwelttechnik

Die ressourceneffiziente Gestaltung von Produkten und Prozessen im Produkt-Lebensweg ist für Unternehmen eine Grundvoraussetzung zum nachhaltigen Wirtschaften. Unnötig genutzte Ressourcen verstoßen gegen grundlegende ökonomische und ökologische Interessen.

Dabei sind die Materialbeschaffung sowie eine vorausschauende Planung, Gestaltung und Umsetzung der Produktionsprozesse entscheidende Einflussgrößen. Auch der Aufbereitung von Produktionsrückständen oder Produkten nach deren Nutzung kommt eine besondere Bedeutung zu, wenn Stoffkreisläufe geschlossen werden sollen.

Der VDI-Fachbereich Umwelttechnik wendet sich an alle, die im Bereich des Umweltschutzes und der Ressourceneffizienz ihre fachliche Heimat sehen und sich für umwelttechnische Fragestellungen interessieren. Im Fachbereich arbeiten Experten zum Beispiel an den Themen:

  • Produktionsintegrierter Umweltschutz (PIUS}
  • Ressourceneffizienz
  • Zirkuläre Wertschöpfung

FB 3 Betriebliches Sicherheitsmanagement

Die Anforderungen an Unternehmen in Bezug auf Umweltschutz und Arbeitssicherheit sind hoch. Die systemische Strukturierung von Aufbau- und Ablauforganisation sind für die Rechtssicherheit und Systemkonformität eines Unternehmens unverzichtbar. Sicherheit und Management von Prozessen tragen nachhaltig zur Wertschöpfung und Zukunftssicherung bei.

Unternehmen setzen die Anforderungen beispielsweise in Form von EHS-(Environment, Health & Safety) Managementsystemen um, die dafür Sorge tragen, dass die gesetzlichen, ökonomischen, ökologischen und sozialen Voraussetzungen erfüllt werden.

Der VDI-Fachbereich Betriebliches Sicherheitsmanagement wendet sich an alle, die in diesem Bereich tätig sind oder sich für sicherheitstechnische Fragestellungen interessieren.

Im Fachbereich arbeiten Fachleute zum Beispiel an den Themen:

  • Betriebliche Sicherheit
  • Staubbrände und Staubexplosionen

FB 4 Integrale Energie und Umweltthemen

Der Fachbereich befasst sich mit übergreifenden Energie- und Umweltproblemen: Wie soll die Energieversorgung zukünftig aussehen? Wie können Technologien und Produkte unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit bewertet werden und welche Ressourcen stehen mit welchen Reichweiten zur Verfügung? Wie ist der Stand der Klimawissenschaft?

Im Fachbereich arbeiten Fachleute zum Beispiel an den Themen:

  • Industrielle CO2-Kreisläufe
  • Energie- und Umweltszenarien
  • Strategische Rohstofffragen
  • Digitalisierung in der Energie- und Abfallwirtschaft

Alle Aktivitäten der VDI-GEU werden von einem Beirat sowie den 4 Fachbeiräten gesteuert, die sich aus ehrenamtlich tätigen renommierten Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, öffentlicher Verwaltung und Sachverständigenwesen zusammensetzen. Sie sichern sowohl den wichtigen Bezug zur betrieblichen Praxis als auch den unmittelbaren Zugang zu neuesten Entwicklungen und Forschungsergebnissen in der Energie- und Umwelttechnik.


Kontakt:

VDI GEU
Dr.-Ing. Jochen Theloke
Geschäftsführer

Telefon: 0211 6214 369
E-Mail: theloke@vdi.de



efa+ - Effizienz Agentur NRW SAM Technologieland Hessen - Vernetzt. Zukunft. Gestalten. Umwelt Technik BW VDI Zentrum Ressourceneffizienz