03. August -03. September 2021

Spezialisierung Ressourceneffizienz durch Digitalisierung (2 x 0,5 Tage) + 1 Zusatzmodul (1 x 2 Std.)

Für Anfänger und Fortgeschrittene: Wie Sie betriebliche Ressourceneffizienz durch Digitalisierung ermöglichen, erfahren Sie anhand eines bewährten Prozess-Modells.


Das CRISP-DM Modell (Cross Industry Standard Process for Data Mining) ist ein weit verbreitetes branchenübergreifendes Standardmodell für das Data Mining. Darauf aufbauend lernen Sie Digitalisierungsstrategien für Ressourceneffizienz als Ansatzpunkt für eigene Maßnahmen kennen.

Für den Transfer in die Praxis gehen die Dozenten auf die Erfahrungen der Teilnehmenden im Themenbereich Digitalisierung ein. Gemeinsam werden beispielhaft Anwendungen von Digitalisierungslösungen zur Steigerung der Ressourceneffizienz erarbeitet.

Das Zusatzmodul „Ressourceneffizienz vorantreiben – Maßnahmen und Hilfsmittel“ (vgl. Details im Kasten unten) wird in Kooperation mit dem Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Darmstadt durchgeführt.

Zielgruppe

  • Mitarbeitende in Industrieunternehmen
  • Ingenieurinnen und Ingenieure mit Bezug zur Produktentwicklung oder Produktion
  • Mitarbeitende mit interner Beraterfunktion
  • Mitarbeitende, die Effizienzmaßnahmen und Managementsysteme begleiten (z.B. Qualitäts- und Umweltmanagement)
  • Beratende Ingenieurinnen und Ingenieure
  • Unternehmensberatende
  • Energieberatende

Module 1 und 2 „Ressourceneffizienz und Digitalisierung“

  • Grundlagen zu Ressourceneffizienz und Digitalisierung
  • Ermittlung des Reifegrads der Digitalisierung im Unternehmen
  • Einführung von Digitalisierungslösungen mit Hilfe des CRISP-DM Modells (Cross-industry standard process for data mining)
  • Reifegradgerechte Wissensvermittlung anhand von Praxisbeispielen aus der Ressourceneffizienz
  • Handlungshilfen für die Umsetzung in der betrieblichen Praxis

Zusatzmodul „Ressourceneffizienz vorantreiben – Maßnahmen und Hilfsmittel“ des Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrums Darmstadt:

Ressourceneffizienz, d.h. die Einsparung von Material und Energie, ist ein wichtiger Faktor für die Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Dabei ist die Erfassung von Betriebs- und Hilfsstoffen sowie Rohmaterial eine umfangreiche und komplexe Aufgabe. Aus diesem Grund wird im Zusatzmodul zunächst auf die zielgerichtete Aufnahme und Analyse bestehender Systeme und Systemzustände als Voraussetzung für Ressourceneffizienz eingegangen, sowie auf die Festlegung von Anforderungen an einen ressourceneffizienteren Zustand. Das Zusatzmodul bringt zudem konkret und anhand von Praxisbeispielen Maßnahmen zur Ressourceneffizienz-Steigerung nahe.

Kursinhalte

  • Methoden zur Aufnahme von prozess- und produktbezogenen Ressourcenverbräuchen
  • Methoden zur digital unterstützten Analyse von Ressourcenverbräuchen
  • Entwicklung eines Verständnisses für Maßnahmen zur Gestaltung ressourceneffizienter Prozessalternativen
  • Überblick zu Software und IKT-Systemen für die Erfassung und Bewertung von Ressourcenverbräuchen in der Produktion

Ihre Vorteile

Die Weiterbildung des VDI ZRE wird in Kleingruppen von bis zu 12 Personen durchgeführt. So ist ein intensiver Austausch mit den erfahrenen Dozenten möglich

Im Seminarpreis enthalten sind Weiterbildungsunterlagen sowie weitere Unterlagen (Versand per Post): VDI-Richtlinien-Paket Ressourceneffizienz (VDI 4800 Blatt 1 "Ressourceneffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) - Strategien und Vorgehensweisen zum effizienten Einsatz natürlicher Ressourcen", VDI 4800 Blatt 2 "Ressourceneffizienz - Bewertung des Rohstoffaufwands", VDI 4801 "Ressourceneffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) - Strategien und Vorgehensweisen zum effizienten Einsatz natürlicher Ressourcen".

Die Teilnehmenden erhalten nach erfolgreichem Abschluss des Seminars eine Teilnahmebestätigung des VDI Zentrum Ressourceneffizienz




Kosten

EUR 98,00 zzgl. ges. MwSt.


Veranstaltungszeitraum

Modul 1 und 2: 03.08. + 11.08.2021
09:00 – 13:00 Uhr
Zusatzmodul: 03.09.2021
09:00 – 11:00 Uhr


Veranstaltungsort

online


Veranstalter

Hessen Trade & Invest GmbH / Technologieland Hessen
Dr. Felix Kaup
Konradinerallee 9
65189 Wiesbaden

Telefon: 0611 950178636
E-Mail: felix.kaup@htai.de
Web: www.technologieland-hessen.de


efa+ - Effizienz Agentur NRW Hessen - Trade & Invest. Wirtschaftsförderer für Hessen SAM ThEGA - Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH Umwelt Technik BW VDI Zentrum Ressourceneffizienz