24. Juni 2021

Energie- und Materialströme im Unternehmen erkennen, optimieren und CO2-neutral werden

Immer mehr Unternehmen möchten einzelne Produkte, ihre Produktion oder den gesamten Geschäftsbetrieb CO2 neutral stellen. Dies gelingt jedoch nur, wenn der Energieverbrauch vom Hauptzähler bis zum gefertigten Teil nachvollzogen werden kann. Ein erster Schritt ist, den Energieverbrauch entlang der Produktionskette zu ermitteln. Dabei wird schnell ersichtlich, welche Bereiche besonders energieintensiv sind und an welcher Stelle Einsparpotenziale gehoben werden können.


Mit den erhobenen Daten und der kostenfreien Software des Landes Baden-Württemberg können anschließend Energie- und Materialströme grafisch sichtbar gemacht, Ineffizienzen dargestellt und der CO2-Fußabdruck ermittelt werden. Die regelmäßige Durchführung eines Energieaudits oder der Einsatz eines zertifizierten Energiemanagementsystems unterstützt Sie zusätzlich bei der kontinuierlichen und dauerhaften CO2- und Kosteneinsparung und bringt oft noch Steuervorteile. 

Wie wird ein Energiemonitoring richtig aufgebaut? Welche Unterschiede gibt es zwischen dem Energieaudit und einem Energiemanagementsystem? Wie bestimmen Sie den CO2-Fußabdruck eines Produkts? Diese und weitere Fragen beantworten Ihnen unsere Referenten. Sie erfahren anhand von Praxisbeispielen, wie ein Energiemonitoring aufgebaut und ausgewertet wird. Welche Chancen und Nutzen Ihnen der Einsatz eines Energieaudits bzw. Energiemanagements bietet und wie Sie Energie- und Materialflüsse im Unternehmen sichtbar machen. 

Die Veranstaltung richtet sich an Eigentümer, Geschäftsführer, Führungskräfte und Energieverantwortliche kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) und des Handwerks.




Veranstaltungszeitraum

24.06.2021, 09:00 Uhr  - 11:00 Uhr


Veranstaltungsort

online


Veranstalter

KEFF Region Stuttgart
Eva Elsäßer
Jägerstraße 30
Telefon 0711 20051491
E-Mail: eva.elsaesser.keff-bw@stuttgart.ihk.de

Web: www.keff-bw.de/de/kompetenzstelle/stuttgart


efa+ - Effizienz Agentur NRW Hessen - Trade & Invest. Wirtschaftsförderer für Hessen SAM ThEGA - Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH Umwelt Technik BW VDI Zentrum Ressourceneffizienz