Rückblick 2021

8. PIUS-Länder­konferenz am 03. + 04. März 2021 – digital –

Auf der 8. PIUS-Länderkonferenz am 3. und 4. März 2021 tauschten sich über 450 Vertreter aus Industrie, Wissenschaft und Politik über Wege in eine nachhaltige Wirtschaft aus.

Themenschwerpunkte

  • Datenmanagement in der Produktion
  • Ressourceneffizienz in der Wertschöpfungskette
  • PIUS in der Forschung
  • Förderung und Beratung

Intro zur PIUS-Länderkonferenz 2021

Nachdem die Veranstaltung im vergangenen Frühjahr wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, fand sie dieses Jahr digital statt, organisiert von der Hessen Trade & Invest GmbH im Auftrag des Hessischen Wirtschafts­ministeriums.

Moderatorin Dr. Tanja Busse, Journalistin und Expertin für Nach­haltig­keits­themen, begrüßte einige Gäste vor Ort in Frankfurt am Main, unter Ihnen den hessischen Wirtschafts­minister Tarek Al-Wazir und die Teilnehmer der Podiums­diskussion zum Thema Kunststoff­recycling. Die meisten Referierenden aber schalteten sich online zu.

Entkopplung von Wachstum und Ressourcenverbrauch

Sowohl die Vorträge im Plenum als auch die Workshops thematisierten einen Umbau unseres Wirtschafts­systems. Die Entkopplung von Wachstum und Ressourcen­verbrauch, die auch mit Hilfe einer zirkulären Wirtschaft  erreicht werden soll, zog sich wie ein roter Faden durch die beiden Veranstaltungs­tage. Die Referierenden stellten konkrete Instrumente vor, mit denen sich nicht nur Material und Energie sparen, sondern auch Kosten und Treibhaus­gas­emissionen signifikant senken lassen. Das Spektrum reichte von Bilan­zierungs­modellen, mit denen Unternehmen ihren CO2-Ausstoß berechnen können, über alternative Roh- und Werkstoffe bis zum ressourcen­effizienten Produkt­design. Außerdem informierte die PIUS-Länder­konferenz über aktuelle Forschungs­projekte sowie Förder­programme auf Landes- und Bundesebene.

Digitalisierung entscheidend

Einigkeit herrschte darüber, dass die Digitali­sierung auf dem Weg in die nachhaltige Wirtschaft eine Schlüssel­rolle spielt, etwa bei der Opti­mierung von Produktions- oder Recycling­prozessen. Auch setzt sich immer mehr die Erkenntnis durch, dass eine nach­haltige Wirtschafts­weise nicht nur die Umwelt schont, sondern gleich­zeitig die Wett­bewerbs­fähigkeit sichert und unabhängig von Rohstoff­importen aus kritischen Regionen macht. Das betonten vor allem die Keynote-Sprecher Dr. Mathis Wackernagel, Vordenker des Konzeptes des öko­logischen Fuß­abdrucks und des Welt­erschöpfungs­tages, sowie Dr. Janez Potočnik, Co-Vorsitzender des UNEP International Resource Panel.

Soziale Verträglichkeit im Blick

Nachhaltig agierende Unter­nehmen haben neben einer umwelt­freund­lichen Wirtschafts­weise auch die soziale Verträg­lichkeit im Blick. Mit dem Plenar­vortrag von Volker Schmidt-Sköries, Eigen­tümer der Bio­bäckerei Kaiser aus Wiesbaden und Pionier der ethischen Unter­nehmens­führung, stand dieser Aspekt ebenfalls auf der Agenda.

Neben dem Wissens­transfer bot die 8. PIUS-Länder­konferenz verschiedene Möglich­keiten zum Erfahrungs­austausch und zur Vernetzung. Vor allem die Workshops ließen Raum für Diskus­sionen und Fragen der Teilnehmer. Zusätzliche Informationen sowie Ansprech­partner und Ansprech­partnerinnen zu Förder­programmen standen auf der begleitenden Ausstellung bereit.

 

Foto-Impressionen der Konferenz

  • Tarek Al-Wazir und Dr. Tanja Busse eröffnen die 8. PIUS Länderkonferenz. Foto: Dennis Möbus
  • Eröffnung im Plenum durch den hessichen Minister Tarek Al-Wazir. Foto: Dennis Möbus
  • Foto: Dennis Möbus
  • Foto: Dennis Möbus
  • Foto: Dennis Möbus
  • Foto: Dennis Möbus
  • Keynote Beitrag von Dr. Mathis Wackernagel. Foto: Dennis Möbus
  • Foto: Dennis Möbus
  • Eröffnung an Tag 2 durch Staatssekretär Dr. Philipp Nimmermann
  • Dr. Janez Potočnik über „Decoupling growth from resource use and environmental impacts“
  • Dr. Christoph Epping über „Das Deutsche Ressourcen­effizienz­programm – Progress III“
  • Foto: Dennis Möbus
  • Foto: Dennis Möbus
  • Podiumsdiskussion mit Timothy Glaz (Werner & Mertz GmbH), Daniel Schenk (Scheplast), Dr. Tanja Busse (Moderation), Olaf Bandt (BUND) und Dr. Andreas Kicherer (BASF)
  • Foto: Dennis Möbus
  • Foto: Dennis Möbus
  • Johannes Schramm über „Nachhaltigkeit und Rohstoffeffizienz bei einem familiengeführten Betonwarenhersteller“
  • Foto: Dennis Möbus

Veranstalter

Hessen Trade & Invest GmbH / Technologieland Hessen
Dr. Felix Kaup
Konradinerallee 9
65189 Wiesbaden

Telefon: 0611 95017-8636 
E-Mail: felix.kaup@htai.de  
Web: www.technologieland-hessen.de 

efa+ - Effizienz Agentur NRW Hessen - Trade & Invest. Wirtschaftsförderer für Hessen SAM ThEGA - Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH Umwelt Technik BW VDI Zentrum Ressourceneffizienz