Förderprogramme

Bayern

  • Bayerisches Energieforschungsprogramm

    WER

    Projektträger Jülich (PtJ) 

    WAS

    Bayerisches Energieforschungsprogramm. Unterstützt wird die Erforschung, Entwicklung und Anwendung neuer Energie- und Energieeinspartechnologien sowie die Durchführung von Studien in diesem Bereich.

    WEN

    Unternehmen, Kommunen, Öffentliche Einrichtungen, Verbände/Vereinigungen

    WIE

    Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses von bis zu 50 % der zuwendungsfähigen Kosten.

    Kontakt:

    E-Mail: c.wadewitz@fz-juelich.de 
    Telefon: 02461 61-3564

    E-Mail: s.bellermann@fz-juelich.de  
    Telefon: 02461 61-9740

    E-Mail: ptj@fz-juelich.de
    Web: www.ptj.de/bayern-energie


    Schlagworte: Energieeffizienz & Erneuerbare Energien, Forschung & Innovation

  • Energiekredit (allg. Energieeinsparung)/Energiekredit Plus

    WER

    LfA Förderbank Bayern

    WAS

    Energiekredit (Plus) allg. Energieeinsparung. Unterstützt werden eigenverantwortliche Investitionen zur Steigerung der Energieeinsparung/-effizienz bzw. zur Nutzung erneuerbarer Energien, die andernfalls nicht, nicht so rasch oder nicht im erforderlichen Umfang durchgeführt würden.

    WEN

    Unternehmen (KMU) und Freiberufler

    WIE

    Die Förderung erfolgt in Form eines zinsverbilligten Darlehens in Höhe von max. € 10 Mio. Für den Energiekredit wird ein Tilgungszuschuss von 1 % gewährt, für den Energiekredit Plus ein Tilgungszuschuss von 2 %.

    Kontakt:

    E-Mail: info@lfa.de
    Telefon (Förderberatung): 0800 212424-0(kostenfrei)
    Web: www.lfa.de

    Schlagworte: Energieeffizienz & Erneuerbare Energien

     

  • Energiekredit Gebäude

    WER

    LfA Förderbank Bayern

    WAS

    Energiekredit Gebäude. Gefördert wird die Errichtung energieeffizienter Firmengebäude sowie die energetische Sanierung gewerblich genutzter Gebäude. Darüber hinaus werden Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle bzw. der Gebäudetechnik zur Verbesserung der Energieeffizienz, z. B. durch Dämmung von Wänden, der Erneuerung von Fenstern oder der Verbesserung des Wärmeschutzes gefördert.

    WEN

    Unternehmen (KMU) und Freiberufler mit Betriebsstätte oder Niederlassung in Bayern.

    WIE

    Die Förderung erfolgt in Form eines zinsverbilligten Darlehens in Höhe von max. € 10 Mio. Der Tilgungszuschuss beträgt je nach Vorhaben 1,0 bis 18,5 %.

    Kontakt

    E-Mail: info@lfa.de 
    Telefon (Förderberatung): 0800 2124240 (kostenfrei)
    Web: www.lfa.de


    Schlagworte:
    Energieeffizienz

  • Ökokredit

    WER

    LfA Förderbank Bayern

    WAS

    Ökokredit. Gefördert werden Investitionen, die einen Umweltschutzeffekt erzielen, dh. zu umweltschutzrelevanten Verbesserungen oder Ressourcenschonung führen.

    WEN

    Unternehmen und Freiberufler

    WIE

    Die Förderung erfolgt in Form eines zinsverbilligten Darlehens in Höhe von max. € 2 Mio.

    Kontakt:

    E-Mail: info@lfa.de
    Telefon (Förderberatung): 0800 212424-0 (kostenfrei)

    Web: www.lfa.de 


    Schlagworte: Energieeffizienz, Ressourceneffizienz

     

  • Universalkredit

    WER

    LfA Förderbank Bayern

    WAS

    Universalkredit. Finanziert werden Investitionen und Betriebsmittel. Außerdem werden auch Vorhaben mit Umweltschutz- bzw. Energiebezug finanziert.

    WEN

    Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), größere Unternehmen und Freiberufler mit Betriebsstätte oder Niederlassung in Bayern.

    WIE

    Die Förderung erfolgt in Form eines zinsverbilligten Darlehens.

    Kontakt:

    E-Mail: info@lfa.de
    Telefon (Förderberatung): 0800 2124240 (kostenfrei)
    Web: www.lfa.de 


    Schlagworte: Energieeffizienz, Ressourceneffizienz

  • Innovationsgutscheine

    WER

    Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie/ Bayern Innovativ Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH Abteilung ITZB

    WAS

    Innovationsgutscheine (1-3). Unterstützt werden die Planung, Entwicklung und Umsetzung neuer Produkte, Produktionsverfahren oder Dienstleistungen bzw. eine wesentliche Verbesserung bestehender Produkte, Produktionsverfahren und Dienstleistungen im Bereich technischer bzw. technologischer Innovationen (Gutschein 1), Mindestkostenbetrag € 4.000. Finanzintensivere und damit für das betreffende Unternehmen wirtschaftlich riskantere innovative Projekte mit einem Auftragsvolumen von mindestens € 25.000 sollen mit dem Gutschein 2 gefördert werden. Der Innovationsgutschein 3 eröffnet die Möglichkeit, nach Nutzung von Innovationsgutschein 1 und 2 erfolgreiche Projekte mit einem höheren Finanzbedarf fortzuführen, die eine hochspezialisierte Begleitung benötigen, Mindestkostenbetrag € 50.000.

    WEN

    Kleine Unternehmen, Handwerksbetriebe, Existenzgründer

    WIE

    Die Förderung erfolgt in Form von Zuwendungen von maximal € 15.000 (Innovationsgutschein 1) bis maximal € 80.000 (Innovationsgutschein 3).

    Kontakt:

    E-Mail: info@stmwi.bayern.de
    Telefon: 089 2162-0
    Web: www.stmwi.bayern.de

    E-Mail: itzb@bayern-innovativ.de
    Telefon: 0911 20671-611
    Web: www.itzb.de


    Schlagworte:  Innovationen

  • BUMAP - Bayerisches Umweltmanagement- und Auditprogramm

    WER

    Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV). Bewilligungsbehörde für gesamt Bayern: Regierung von Schwaben, SG 55.1, in 86145 Augsburg  

    WAS

    Bayerisches Umweltmanagement- und Auditprogramm – BUMAP. Gefördert wird ein umweltorientiertes Management in bayerischen Unternehmen. Gültigkeit: 01.01.2017 – 22.10.2020. BUMAP beinhaltet die Förderung einer Projektgruppe. Damit unabdingbar verbunden ist die Organisation der Projektgruppe durch einen Projektträger.

    WEN

    Gefördert werden der Projektträger und die einzelnen Teilnehmer der Projektgruppe. Projektträger können sein: Unternehmen, Organisationen der Wirtschaft (z.B. Kammern, Verbände, oder Innungen) und Kommunen. Beratungsunternehmen sind von der Projektträgerschaft ausgeschlossen. Teilnehmer der Projektgruppe können nur Unternehmen (kleine, mittlere, große), Freiberufler, Organisationen der Wirtschaft (z.B. Kammern, Verbände, oder Innungen), kommunale Eigenbetriebe und Kommunalunternehmen sein, die ihren Sitz oder Niederlassung in Bayern haben.

    WIE

    Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses in Höhe von 80% der zuwendungsfähigen Ausgaben. Es sind die De-minimis Regeln zu beachten. Die zuwendungsfähigen Ausgaben des Projektträgers werden bis maximal € 3.000 anerkannt. Die zuwendungsfähigen Ausgaben der Projektgruppenteilnehmer werden bis zu maximal folgender Höhe anerkannt:

    • EMAS: € 7.000 bei der Einführung, € 3.500 bei einer einmaligen Revalidierung,
    • ISO 14001: € 5.000 bei der Einführung, € 2.500 bei einer einmaligen Rezertifizierung,
    • QuB: € 4.000 bei der Einführung, € 2.000 Euro bei einer einmaligen Rezertifizierung,
    • ÖKOPROFIT: € 4.000 bei der Einführung, € 2.000 bei einer einmaligen Teilnahme ÖKOPROFIT-Klub.

    Kontakt:

    E-Mail: poststelle@reg-schw.bayern.de  
    Telefon: 0821 327-01
    E-Mail: gertraud.azzaz@reg-schw.bayern.de
    Telefon: 0821 327 2240
    Web: www.regierung.schwaben.bayern.de/BUMAP


    Schlagworte: Umweltmanagement/Zertifizierung

  • Förderung der CO2-Vermeidung durch Biomasseheizanlagen (BioKlima)

    WER

    Technologie- und Förderzentrum (TFZ) im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe

    WAS

    Förderung der CO2-Vermeidung durch Biomasseheizanlagen (BioKlima). Gefördert werden Investitionen in neue, umweltfreundliche Biomasseheizwerke zur Wärmeerzeugung durch effiziente Verfeuerung von fester Biomasse sowie Investitionen in Energieeffizienzmaßnahmen.

    WEN

    Unternehmen, Kommunen, Öffentliche Einrichtungen, Privatpersonen, Verbände/Vereinigungen

    WIE

    Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses von mind. € 19.800. Die Höhe des Zuschusses beträgt bei Investitionen in neue umweltfreundliche Biomasseheizwerke max. € 200.000.

    Investitionen in Energieeffizienzmaßnahmen bis zu 30 % der zuwendungsfähigen Kosten.

    Bei Kombination von Investitionen in neue umweltfreundliche Biomasseheizwerke und in Energieeffizienzmaßnahmen beträgt die Förderhöchstsumme € 250.000.

    Kontakt:

    E-Mail: poststelle@tfz.bayern.de
    Telefon: 09421 300-214 
    Web: www.tfz.bayern.de


    Schlagworte: Energieeffizienz & Erneuerbare Energien, Infrastruktur

  • Förderung von Energieeinsparkonzepten

    WER

    Projektträger Bayern (ITZB - Büro Nürnberg)

    WAS

    Förderung von Energieeinsparkonzepten und kommunalen Energienutzungsplänen. Unterstützt wird die Durchführung von Studien, auf deren Grundlage Investitionen durchgeführt werden, die der Energieeinsparung, der verstärkten Nutzung erneuerbarer Energien sowie der Verbesserung der Energieeffizienz dienen.

    WEN

    Unternehmen, Kommunen, Öffentliche Einrichtungen, Verbände/Vereinigungen

    WIE

    Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses. Förderung von Energiekonzepten: max. € 50.000, Förderung von kommunalen/regionalen Energienutzungspläne mit bis zu 70 % bei kommunalen Gebietskörperschaften, Förderung der Umsetzungsbegleitung von kommunalen/regionalen Energienutzungsplänen mit bis zu max. € 40.000.

    Kontakt:

    E-Mail: kontakt@projekttraeger-bayern.de 
    Telefon: 0911 20671-611
    Web: www.projektträger-bayern.de     


    Schlagworte: Beratung, Energieeffizienz & Erneuerbare Energien, Infrastruktur

  • Sonderprogramm „Energieeffizienz und Erneuerbare Energien in Unternehmen“

    WER

    Zuständige Bezirksregierung Bayern

    WAS

    Sonderprogramm „Energieeffizienz und Erneuerbare Energien in Unternehmen“. Unterstützt werden kleine und mittlere Unternehmen bei Investitionsmaßnahmen, die zu einer deutlichen Senkung des Primärenergieverbrauchs in Gebäuden und technischen Anlagen führen.

    WEN

    Unternehmen

    WIE

    Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses. Die Höhe der Förderung beträgt bis zu 5 % auf die regulären regierungsspezifisch gewährten Subventionswerte, bis zur Erreichung folgender Höchstfördersätze: 30 % für kleine und 20 % für mittlere Unternehmen in den C-Fördergebieten der GRW-Kulisse bzw. 20 % für kleine und 10 % für mittlere Unternehmen in den übrigen Fördergebieten.

    Kontakt:

    Niederbayern
    E-Mail: poststelle@reg-nb.bayern.de 
    Telefon: 0871 808-01 
    Web: www.regierung.niederbayern.bayern.de

    Oberpfalz 
    E-Mail: poststelle@reg-opf.bayern.de 
    Telefon: 0941 5680-0 
    Web: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

    Oberfranken
    E-Mail: poststelle@reg-ofr.bayern.de  
    Telefon: 0921 604-0 
    Web: www.regierung.oberfranken.bayern.de


    Schlagworte: Energieeffizienz & Erneuerbare Energien, Regionalförderung, Unternehmensfinanzierung, Ressourceneffizienz

  • Bayerisches Energiekreditprogramm

    WER

    Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie (StMWi)/ LfA Förderbank Bayern (LfA)

    WAS

    Bayerisches Energiekreditprogramm. Gefördert werden Investitionen in materielle Vermögenswerte zur Energieeinsparung bzw. zur Nutzung erneuerbarer Energien.

    WEN

    Unternehmen, Freiberufler

    WIE

    Die Förderung erfolgt in Form eines zinsverbilligten Darlehens unter Berücksichtigung von Kosten von min. € 25.000 und max. € 12.5 Mio.

    Kontakt:

    E-Mail: info@stmwi.bayern.de 
    Telefon: 089 2162-0
    Web: www.stmwi.bayern.de

    Telefon: 01801 212424
    Web: www.lfa.de


    Schlagworte: Energieeffizienz, Erneuerbare Energien

  • Energiekonzepte und Energienutzungspläne

    WER

    Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie (StMWi)/ Bayern Innovativ Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH, Abteilung ITZB

    WAS

    Energiekonzepte und Energienutzungspläne. Gefördert wird die Durchführung von Studien, auf deren Grundlage Investitionen getätigt werden können, die der Energieeinsparung, der verstärkten Nutzung erneuerbarer Energien sowie der Verbesserung der Energieeffizienz dienen.

    WEN

    Unternehmen, kommunale Gebietskörperschaften, Träger kirchlicher oder anderer Einrichtungen

    WIE

    Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses. Die Förderhöchstsumme bei Energieeinsparkonzepten beträgt € 50.000.

    Kontakt:

    E-Mail: info@stmwi.bayern.de
    Telefon: 089 2162-0
    Web: www.stmwi.bayern.de

    E-Mail: itzb@bayern-innovativ.de
    Telefon: 0911 20671-611
    Web: www.itzb.de


    Schlagworte: Energieeffizienz, Ressourceneffizienz, Innovation

  • Förderung innovativer Energietechnologien und der Energieeffizienz (BayINVENT)

    WER

    Bayern Innovativ Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH, Abteilung ITZB/ Projektträger Jülich (PTJ), Forschungszentrum Jülich GmbH

    WAS

    Förderung innovativer Energietechnologien und der Energieeffizienz (BayINVENT). Unterstützt wird die Erforschung, Entwicklung und Anwendung neuer Energie- und Energieeinspartechnologien sowie die Durchführung von Studien.

    WEN

    Unternehmen, kommunale Gebietskörperschaften, Träger kirchlicher oder anderer Einrichtungen ohne wirtschaftliche Tätigkeit.

    WIE

    Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses im Sinn von Art. 5 Abs. 1 Buchst. a AGFVO im Rahmen einer Projektförderung.

    Kontakt:

    E-Mail: itzb@bayern-innovativ.de 
    Telefon: 0911 20671-611
     

    Telefon: 02461 61-4621
    Web: www.fz-juelich.de/ptj


    Schlagworte: Innovation, Energieeffizienz

  • Forschungsprogramm Neue Werkstoffe (BayNW)

    WER

    Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie (StMWi)/ Projektträger Jülich (PTJ), Forschungszentrum Jülich GmbH

    WAS

    WAS Forschungsprogramm Neue Werkstoffe (BayNW). Die Förderung umfasst insbesondere folgende Themenbereiche und Fragestellungen: Werkstoffe für die Energietechnik, insbesondere für die Speichertechnologie sowie für Energie einsparende Anwendungen, Leichtbauwerkstoffe, Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde, Substitution ressourcenbeschränkter Materialien und Verfahren zur Wiederverwertung, Modellierung und Simulation von Material- und Werkstoffeigenschaften sowie Verarbeitungsprozessen, funktionalisierte Oberflächen und Funktionswerkstoffe, Entwicklung innovativer Verfahrenstechnologien zur Herstellung von Materialien und Fertigung und Funktionalisierung von Werkstoffen.

    WEN

    Unternehmen, Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und Einrichtungen staatlicher Hochschulen, Sonstige

    WIE

    Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses. Industrielle Forschung: bis max. 50 % der zuwendungsfähigen Kosten, experimentelle Entwicklung: bis zu 25 % der zuwendungsfähigen Kosten. Die Förderquote übersteigt in der Regel 50 % der Gesamtkosten des Verbundvorhabens nicht.

    Kontakt:

    E-Mail: info@stmwi.bayern.de 
    Telefon: 089 2162-0
    Web: www.stmwi.bayern.de 

    Telefon: 02461 61-4621
    Web: www.fz-juelich.de/ptj


    Schlagworte: Innovation, Energieeffizienz, Ressourceneffizienz

efa+ - Effizienz Agentur NRW SAM Technologieland Hessen - Vernetzt. Zukunft. Gestalten. Umwelt Technik BW VDI Zentrum Ressourceneffizienz