13. Februar 2019

Umwelttechnologien in Nordamerika

Gemeinsam mit der IHK Frankfurt lädt die Hessen Trade & Invest GmbH dazu ein, sich über Marktentwicklungen, Praxisbeispiele und Rahmenbedingungen zu informieren.


Die internationalen Märkte für Umwelttechnologien sind auf Wachstumskurs. Dies gilt in besonderem Maße für die Vereinigten Staaten und Kanada, da hier umfangreiche Modernisierungen in der Infrastruktur anstehen. So verspicht etwa der im Oktober in den USA verabschiedete „Water Resources Development Act 2018“ hohe Investitionen in den Wassersektor. Zudem erzeugt der globale Klimawandel auch hier einen zunehmenden Handlungsdruck.  

Sowohl die USA als auch Kanada sind wichtige Handelspartner der hessischen Wirtschaft. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, wie die Zusammenarbeit im Bereich der Umwelttechnologien stärker ausgebaut werden kann, wie Unternehmen mit Unsicherheiten bei Gewährleistungen und möglichen Einfuhrzöllen umgehen können und welche Rolle Handelsabkommen zukünftig spielen werden.

Die Veranstaltung „Umwelttechnologien in Nordamerika– Marktchancen für hessische Unternehmen“ greift diese Themen auf und präsentiert Aktivitäten hessischer Unternehmen im nordamerikanischen Markt. 


Zielgruppe

Umwelttechnologie-Unternehmen, Berater und Multiplikatoren




Schwerpunkte

  • Marktüberblick Nordamerika
  • Erfolgreiche Praxisbeispiele
  • Marktzugang und Exportförderung
  • Allgemeine Rahmenbedingungen und Ansiedlungsmöglichkeiten

Veranstaltungsort

IHK Frankfurt
Börsenplatz 4
60313 Frankfurt am Main



Veranstalter

Hessen Trade & Invest GmbH
Dr. Felix Kaup
Konradinerallee 9
65189 Wiesbaden

Telefon: 0611 950178636
E-Mail: felix.kaup@htai.de
Web: www.technologieland-hessen.de


efa+ - Effizienz Agentur NRW SAM Technologieland Hessen - Vernetzt. Zukunft. Gestalten. Umwelt Technik BW VDI Zentrum Ressourceneffizienz