23. November 2020

Umsetzung der EU-Kunststoffstrategie im Kontext mit dem Green Deal aus deutscher Sicht

Der neue Aktionsplan für die Kreislaufwirtschaft der EU soll den tiefergehenden Wandel hin zu einem ressourceneffizienten, gerechten und kreislauforientierten Wirtschaften als neue Wachstumsstrategie der EU (Green Deal) vorantreiben. Der Übergang zu einer florierenden und nachhaltigen Kunststoffwirtschaft in Europa soll dadurch gelingen, dass das Design und die Herstellung von Kunststoffen und Kunststoffprodukten auf die Erfordernisse für die Wiederverwendbarkeit, die Reparatur- und Recyclingfähigkeit besser als bisher abgestimmt werden. Zudem sollen beispielsweise bis 2030 rentable Märkte für recycelte und erneuerbare Kunststoffe entstehen.


Um diese Ziele politisch zu begleiten und geeignete, praktikable Lösungen zu finden, hat die Landesregierung von Rheinland-Pfalz von 2018 bis 2020 den "Runden Tisch zur EU-Kunststoffstrategie" ins Leben gerufen. Die Veranstaltung gibt einen Einblick in die Ergebnisse des lebhaften Meinungsaustauschs, die Positionen der Regierung und der Industrie sowie der Recyclingwirtschaft und der Verbände.




Seminarnummer

30-01-20


Wegbeschreibung zum Veranstaltungsort

Diese Informationen werden zusammen mit der Rechnung ca. 3 Wochen vor Termin versandt.


Preis

90 € zzgl. MwSt. je Workshop
(inkl. Mittagessen und Tagungsgetränken)


Veranstaltungszeitraum

23.11.2020, 09:00 - 16:00 Uhr


Veranstaltungsort

online


Veranstalter

SAM Sonderabfall-Management-Gesellschaft Rheinland-Pfalz mbH
Ansprechpartner: Maximilian Hohmann
Wilhelm-Theodor-Römheld-Straße 34
55130 Mainz

Telefon: 06131 9829816
E-Mail: maximilian.hohmann@sam-rlp.de 
Web: www.sam-rlp.de


efa+ - Effizienz Agentur NRW SAM Hessen - Trade & Invest. Wirtschaftsförderer für Hessen Umwelt Technik BW VDI Zentrum Ressourceneffizienz