16. Januar 2019

Symposium: Ressourceneffizienz durch Industrie 4.0

Viele Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes haben bereits mit ersten Digitalisierungsmaßnahmen begonnen, andere stehen bei der Umsetzung noch am Anfang.


Die Steigerung der Ressourceneffizienz steht dabei nur selten im Vordergrund, bietet aber große Potenziale. Wichtig ist, dass Aspekte der Material- und Energieeffizienz bereits bei der Konzeption von Digitalisierungsmaßnahmen berücksichtigt und in Lösungen integriert werden.

Das Symposium zeigt Möglichkeiten auf, wie die Ressourceneffizienz durch Industrie 4.0 erhöht werden kann und legt die Vorteile einer Verknüpfung beider Bereiche dar. Nach einer Einführung in das Thema Digitalisierung stehen vor allem praxisorientierte Beispiele von Unternehmen und eine Diskussion über den Weg zur Ressourceneffizienz 4.0 im Vordergrund.




Programm

10:00    Empfang

11:00    Begrüßung
Dr. Martin Vogt, Geschäftsführer VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH (VDI ZRE)

11:15    Ressourceneffizienz durch Industrie 4.0 – eine Einführung
Prof. Dr. Liselotte Schebek, TU Darmstadt Stoffstrommanagement und Ressourcenwirtschaft

11:45    Industrie 4.0: digital, agil und ressourceneffizient in die Zukunft
Prof. Dr. Alexander Sauer, TU Stuttgart Energieeffizienz in der Produktion

12:15    Komplementäres Qualitätsmanagement – Qualitätsverbesserung durch optimierte Paarbildung
Dr. Frank Sroka, Osram AG, Leiter Industrie 4.0

12:45    Nachhaltige Produktion durch intelligente Automatisierungstechnik
Dr. Ursula Frank, Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, R&D Cooperations

13:15    Pause 
Imbiss und Netzwerken

14:00    Impulsbeiträge – Kleine Ursache, große Wirkung?
- Werner Landhäußer, Mader GmbH & Co. KG
- Robert Weicht, Landesamt für Umwelt Rheinland-Pfalz (LfU Rheinland-Pfalz)
- Ralf Tesch, Nutreon GmbH

14:45    Umwelt- und Ressourcenaspekte im Kontext von Industrie 4.0 – Eine Win-win-Situation für Umwelt und Unternehmen?
Doris Meurer, Umweltbundesamt (UBA)

15:15    Podiumsdiskussion – Herausforderungen und Handlungsoptionen auf dem Weg zur Ressourceneffizienz 4.0
Dr. Martin Vogt (VDI ZRE) im Gespräch mit Werner Landhäußer (Mader GmbH & Co. KG), Doris Meurer (UBA), Ralf Tesch (Nutreon GmbH), Robert Weicht (LfU Rheinland-Pfalz)

16:15    Schlusswort
Sabine Huck, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

16:30    Ausklang bei Kaffee und Kuchen

17:00    Ende



Veranstaltungszeitraum

16.01.2019, 10:00-17:00 Uhr


Veranstaltungsort

Frankfurt am Main


Veranstalter

VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH
Viktor Becker
Bertolt-Brecht-Platz 3
10117 Berlin

Telefon: 030 2759 50623
Telefon: 030 2759506-0
Fax: 030 2759506-30
E-Mail: becker@vdi.de
E-Mail: info@vdi-zre.de
www.ressource-deutschland.de


efa+ - Effizienz Agentur NRW SAM Technologieland Hessen - Vernetzt. Zukunft. Gestalten. Umwelt Technik BW VDI Zentrum Ressourceneffizienz