28. September 2021

Produktionsintegrierter Umweltschutz (PIUS) – Hackathon

Wie kann das Internet of Things (IoT) in unserer Firma Ressourcen einsparen?


Mitmachen (auch ohne Programmierkenntnisse) und eigene Ideen umsetzen!

Idee kurz zu Papier bringen (Skizze oder ½-1 Seite Zusammenfassung) und bis zum 13.09.2021 einreichen. Zu senden an: iot-werkstatt(at)umwelt-campus.de

Digitalisierung ist eine große Herausforderung für Unternehmen. Gleichzeitig bietet sich die Chance durch Industrie 4.0 oder IoT (Internet of Things) Ressourcen im Unternehmen einzusparen und effizienter zu nutzen. Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität Rheinland-Pfalz (MKUEM) und der Umwelt-Campus Birkenfeld laden kreative Teams ein, mit uns gemeinsam nach innovativen Ideen des  Produktionsintegrierten Umweltschutzes (PIUS) zu suchen, diese vor Ort prototypisch umzusetzen und ganz nebenbei wertvolle Kompetenzen in der Digitalisierung zu erwerben. Der Hackathon findet im Vorfeld der PIUS-Tagung statt. Dank grafischer IoT-Plattform können dabei auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer ohne Programmierkenntnisse mitmachen.

Firmen und Institutionen, die sich zur Tagung angemeldet haben, dürfen sich mit ihren Auszubildenden / Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bewerben. Zusätzliche Kosten entstehen nicht.

Konkret heißt das:

Anmeldung in Teams von 2-4 Auszubildenden / Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
Idee überlegen: Wie kann IoT in unserer Firma Ressourcen einsparen?
 Das könnte beispielsweise sein:
- smarte Mülleimer, die von sich aus die Müllabfuhr rufen
- Laternen, die freie Parkplätze melden
- Erfassung des Mikroklimas am Arbeitsplatz
- Maschinen-Steuerung anhand von Informationen aus dem Internet (z.B. verfügbare regenerative Energien/Strompreis oder Wetterinformationen)

 IoT-Werkzeugkasten und INNODIG-Werkstatt stehen bereit.




Veranstaltungszeitraum

28.09.2021


Veranstaltungsort

Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld 
Campusallee
Kommunikationsgebäude
55768 Hoppstädten-Weiersbach  


Veranstalter

IFAS und
SAM Sonderabfall-Management-Gesellschaft Rheinland-Pfalz mbH

Ansprechpartner: Maximilian Hohmann
Wilhelm-Theodor-Römheld-Straße 34
55130 Mainz

Telefon: 06131 9829816
E-Mail: maximilian.hohmann@sam-rlp.de 
Web: www.sam-rlp.de


efa+ - Effizienz Agentur NRW Hessen - Trade & Invest. Wirtschaftsförderer für Hessen SAM ThEGA - Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH Umwelt Technik BW VDI Zentrum Ressourceneffizienz