21. November 2019

Lean Production, Lengerich

Umwelt schonen, Material- und Energieverbrauch senken, Kosten reduzieren, Produktivität erhöhen, Betrieb und Wirtschaftsstandort stärken, und das alles auf einmal: Utopie? Vision? Nein, Realität! Das zeigen die Beispiele der Veranstaltungsreihe "Kostensenkung durch Ressourceneffizienz" der Effizienz-Agentur NRW, der HWK Münster, der IHK Nord Westfalen, des Münsterländer Bezirksvereins des VDI und der EnergieAgentur.NRW.


Inhalte der Veranstaltung

Die Firma dkon hat eine vom Land NRW geförderte Ressourceneffizienzberatung durchgeführt mit dem Ziel, den Einsatz der benötigten Ressourcen (insbesondere Energie und Material, aber auch Maschinenkapazitäten und Arbeitskraft) für die Erstellung der Kundenprodukte auf das unbedingt erforderliche Maß zu reduzieren. Als wichtige Stellhebel wurden u.a.
identifiziert:

  • Bereitstellung von Informationen
  • robuste, schnelle und fehlerfrei Gestaltung der Fertigungsprozesse
  • Schaffung eines positiven Arbeitsumfeldes
  • Reduzieren von Verschwendungen
  • Restmengenmanagement
  • Reduzierung der Varianz bei den Bauteilen

Der Vortrag von Norbert Wagenknecht (PfP Engineering) und Ralf Miethe (dkon) zeigt auf, wie es dem Unternehmen gelungen ist, durch die Etablierung eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses eine wirtschaftliche Fertigung sicherzustellen.





Veranstaltungszeitraum

21.11.2019, ab 17:00 Uhr


Veranstaltungsort

dkon Systene GmbH
Johannemannstraße 6
49525 Lengerich


Veranstalter

Effizienz-Agentur NRW
Dr.-Hammacher-Str. 49
47119 Duisburg

Telefon: 0203 37879-30
E-Mail: efa@efanrw.de
Effizienz-Agentur NRW


efa+ - Effizienz Agentur NRW SAM Hessen - Trade & Invest. Wirtschaftsförderer für Hessen Umwelt Technik BW VDI Zentrum Ressourceneffizienz