29. November 2018

Entsorgung von Bauabfällen, November

Gefährliche mineralische Massenabfälle (kontaminierte Böden, teerhaltiger Straßenaufbruch, belasteter Gleisschotter sowie belasteter Bauschutt) bildeten 2016 in Rheinland-Pfalz mit 43,3 % den größten Anteil des Primäraufkommens an Sonderabfällen. Eine ressourceneffiziente Kreislaufwirtschaft für Bau- und Abbruchabfälle ist folglich unerlässlich und sorgt für eine Schonung des Abbaus und des Verbrauchs der Primärbaustoffe.


Durch geeignete Recyclingverfahren können aus Bau- und Abbruchabfällen wieder Sekundärrohstoffe für die Bauwirtschaft werden. Bis zum Jahr 2020 sollen 70 % aller Bau- und Abbruchabfälle stofflich verwertet werden. Für eine nachhaltige Abfallbewirtschaftung der Bau- und Abbruchabfälle sind ein Ausbau der bestehenden Verwertungswege, eine Harmonisierung, eine bessere Akzeptanz für Recyclingbaustoffe und ein Vorhandensein von Absatzmärkten erforderlich.

Das Seminar zeigt bestehende Zusammenhänge auf und gibt Hinweise auf die Möglichkeiten ökologisch und ökonomisch orientierter Entsorgungswege und stellt Handlungshilfen für den täglichen Umgang mit Bauabfällen vor. Sie erhalten einen Einblick in unterschiedliche gefährliche Abfälle aus Bau und Abbruch sowie deren Entsorgungswege. Zusätzlich werden rechtliche Grundlagen, die gesundheitliche Gefährdung des Menschen durch Gebäudeschadstoffe sowie der richtige Umgang mit diesen zentrale Themen sein.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Handwerkskammer Rheinhessen statt.




Programm

09:15 Uhr
Begrüßung und Einführung
N.N., Handwerkskammer Mainz, Mainz Maximilian Hohmann, SAM GmbH, Mainz

09:30 Uhr
Sonderabfälle aus Bau und Abbruch und deren Entsorgungswege
Prof. Dr.-Ing. Uwe Görisch, Prof. Dr.-Ing. Uwe Görisch GmbH, Karlsruhe

10:15 Uhr
Kaffeepause und Möglichkeit für Einzelgespräche

10:45 Uhr
Grundlagen zur Einstufung von Boden- und Bauschutt
Dr. Reinhard Meuser, Landesamt für Umwelt Rheinland-Pfalz, Mainz

11:30 Uhr
Sicherer Umgang mit Gebäudeschadstoffen- Anforderungen an Abbruch- und Sanierungsmaßnahmen aus Sicht des Arbeitsschutzes
Uwe Zimmer, BG Bau - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Fachabteilung Prävention Mitte, Erfurt

12:15 Uhr
Mittagspause und Möglichkeit für Einzelgespräche

13:15 Uhr
Recyclingfähige Bauabfälle und deren Aufbereitung
Stefan Schmidmeyer, bvse – Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V., Bonn

14:00 Uhr
Die neue Gewerbeabfallverordnung – Erste Erfahrungen
Rechtsanwalt Dr. Markus W. Pauly, PAULY Rechtsanwälte, Köln

15:00 Uhr
Kaffeepause und Möglichkeit für Einzelgespräche

15:30 Uhr
Bau und erste Betriebserfahrungen mit der Recyclinganlage für Gipskartonplatten und andere gipshaltige Abfälle in Zweibrücken
Christian Salzmann, Remondis GmbH & Co. KG, Mannheim

16:15 Uhr
Abschlussdiskussion


Preis

€ 175,00 zzgl. MwSt.


Veranstaltungszeitraum

29.11.2018, 09:00 - 17:00 Uhr


Veranstaltungsort

Mainz


Veranstalter

SAM Sonderabfall-Management-Gesellschaft Rheinland-Pfalz mbH, HWK Trier
Ansprechpartner: Maximilian Hohmann
Firma: SAM Sonderabfall-Management-Gesellschaft Rheinland-Pfalz mbH
Wilhelm-Theodor-Römheld-Straße 34
55130 Mainz

Telefon: 06131.98298-16
E-Mail: maximilian.hohmann@sam-rlp.de 
http://www.sam-rlp.de


efa+ - Effizienz Agentur NRW SAM Technologieland Hessen - Vernetzt. Zukunft. Gestalten. Umwelt Technik BW VDI Zentrum Ressourceneffizienz