Januar 2020

Neue Leuchtturm-Unternehmen im Klimaschutz gesucht!

Unternehmen, die vorbildlich Energie und CO2 einsparen, können sich bis zum 20. März 2020 als Klimaschutz-Unternehmen um eine Mitgliedschaft in der Vorreiter-Initiative bewerben. Zur Bewerbung laden das Bundesumweltministerium, das Bundeswirtschaftsministerium, der Deutsche Industrie- und Handelskammertag sowie Klimaschutz-Unternehmen e.V. ein.
Gesucht werden deutsche Unternehmen aller Größen und Branchen, die sich aufgrund ihrer Leistungen und Zielsetzungen als Vorbilder für Klimaschutz und Energieeffizienz verstehen.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze: „Nachhaltiges Wirtschaften und ökonomischer Erfolg sind kein Widerspruch. Im Gegenteil: Die Klimaschutz-Unternehmen zeigen, dass beides zusammengehört. Damit sind sie Vorreiter und können andere Unternehmen motivieren, mit voran zu gehen.“

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier: „Wir müssen Ökologie und Ökonomie künftig noch stärker zusammen denken. Dafür brauchen wir unternehmerische Vorbilder, die den anderen zeigen: Es geht! Werden Sie eines dieser Vorbilder und bewerben Sie sich als Leuchtturm-Unternehmen für den Klimaschutz.“

Den Leuchtturmcharakter der Initiative bekräftigt DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer: „Klimaschutz ist für die Wirtschaft eine zentrale Herausforderung der 2020er Jahre. Die Unternehmen sind gefragt, neue Wege zu beschreiten, um den Ausstoß von Treibhausgasen im eigenen Betrieb deutlich zu reduzieren. Die Klimaschutz-Unternehmen zeigen, wie es gehen kann. Sie zeigen beispielhaft, wie Klimaschutz zu einem Wettbewerbsvorteil wird.“

Jörg Schmidt, Vorsitzender von Klimaschutz-Unternehmen e. V.: „Unser Motto ist: Vordenken, vorleben, vorangehen! Wir arbeiten „Erfolgsgeschichten und -rezepte“ aus, sind Gesprächspartner der Politik und präsentieren unsere Mitglieder in öffentlichen Formaten. Darüber hinaus profitieren die Unternehmen vom gegenseitigen Austausch über erfolgreiche Energieeffizienz- und CO2-Einsparprojekte.“

Interessiert? Das sind die nächsten Schritte: Das Bewerbungsverfahren besteht aus einem onlinebasierten Quick-Check, der ein erstes Feedback ermöglicht. Im Anschluss füllen Interessenten bis zum 20. März 2020 den Bewerbungsbogen aus, in dem sie ihre Klimaschutz- und Energieeffizienzaktivitäten in den verschiedenen Unternehmensbereichen darstellen. Die Bewerbung wird von einem Fachgutachter geprüft und schließlich dem Beirat zur Entscheidung vorgelegt, in dem neben Experten aus Fachinstitutionen auch die drei Initiatoren BMU, BMWi und der DIHK vertreten sind. Erfolgreiche Bewerber werden bei einer öffentlichen Veranstaltung in Berlin mit einer Urkunde geehrt.

Das Aufnahmeverfahren wird im Rahmen des Projekts „Klimaschutz gewinnt“ aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesumweltministeriums gefördert. Weitere Informationen zu den Aktivitäten der Klimaschutz-Unternehmen, den Mehrwerten einer Mitgliedschaft und Hinweisen zum Bewerbungsverfahren finden Sie auf der neuen Webseite des Verbands: https://www.klimaschutz-unternehmen.de/mitglied-werden/


Quelle und weitere Informationen

BMU


efa+ - Effizienz Agentur NRW SAM Hessen - Trade & Invest. Wirtschaftsförderer für Hessen Umwelt Technik BW VDI Zentrum Ressourceneffizienz