Oktober, 2021

Kasseler Recyclingunternehmen gründet nachhaltiges Startup rezzeat

Mehrwegverpackungslösungen für Pizza-Services sollen Einwegmüll reduzieren

rezzeat Mehrwegverpackungen

Mit der Gründung von rezzeat möchte das Unternehmen ein smartes und innovatives Mehrweg-Poolsystem speziell für Pizza-Services etablieren. Dafür entwickelte das Kasseler Startup eine Mehrweg-Pizzabox aus wärmeisolierendem Kunststoff. Das Unternehmenskonzept zielt darauf ab eine kostenneutrale und nachhaltige Alternative zu klassischen Einweg-Pizzakartons zu bieten und dem damit verbundenen Verpackungsmüll entgegenzuwirken. Im November 2021 startet rezzeat gemeinsam mit der Franchisekette Dinos PizzaTaxi eine Pilotphase mit vier Standorten in Kassel.

Die Idee einer Mehrweg-Pizzabox trifft den Puls der Zeit. Während viele Einwegverpackungen bereits von Mehrwegalternativen abgelöst wurden, gibt es für den klassischen Pizzakarton bisher kaum geeignete Lösungen. Allerdings wird genau das bald notwendig, denn ab Januar 2023 gilt eine Mehrwegpflicht für Gastronomiebetriebe. Genau hier setzt rezzeat an: „Mit rezzeat möchten wir ein digitales und pfandfreies Mehrweg-Poolsystem etablieren, das allen Kund:innen von Pizza-Services eine innovative und umweltschonende Alternative zum klassischen Pizza-Einwegkarton bietet“, erklärt Matthias Henning, Geschäftsführer der rezzeat GmbH.

Damit Pizza-Services bei der eigenständigen Implementierung eines Mehrwegsystems keinen hohen Kosten gegenüberstehen, stellt rezzeat die Mehrwegverpackungen sowie das gesamte Servicepaket zu kostengünstigen Konditionen zur Verfügung. Zu Beginn startet rezzeat mit den Mehrweg-Pizzaboxen, jedoch wird ab Anfang 2022 das Sortiment um Mehrwegschalen für Nudelgerichte sowie Salate etc. erweitert. Somit entsteht ein rundum Konzept, sodass zukünftig sämtliche Take-away-Gerichte im Angebot der Pizza-Services umweltfreundlich verpackt und transportiert werden können.

Für eine schnelle und pfandfreie Ausleihe wird den Kund:innen sowie Systempartnern jeweils eine App bereitgestellt. Mit der App können Kund:innen die Mehrwegverpackungen 14 Tage lang kostenfrei ausleihen und anschließend bei jedem beliebigen teilnehmenden Pizza-Service wieder zurückgeben. Dort werden sie nach der Rückgabe gereinigt und zur Wiederausgabe bereitgestellt. „Derzeit gehen wir davon aus, dass unsere Pizza-Mehrwegbox für etwa 100 Umläufe verwendet werden kann“, berichtet Henning. Damit ein geschlossener Kreislauf der verwendeten Ressourcen gewährleistet wird, werden die Boxen nach ihrer Nutzungsdauer recycelt und zu Granulat verarbeitet, aus dem wieder neue Boxen produziert werden können.

Ab Januar 2022 können Pizza-Services Systempartner von rezzeat werden. Interessierte können sich unter info@rezzeat.de mit rezzeat in Verbindung setzen.


Weitere Informationen

Website rezzeat


efa+ - Effizienz Agentur NRW Hessen - Trade & Invest. Wirtschaftsförderer für Hessen SAM ThEGA - Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH Umwelt Technik BW VDI Zentrum Ressourceneffizienz