Juni 2018

Der Deutsche Rohstoffeffizienz-Preis 2018

Der Bewerbungszeitraum für den Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis 2018 beginnt am 3. September 2018.

Mit dem Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis zeichnet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie herausragende Beispiele rohstoff- und materialeffizienter Produkte, Prozesse oder Dienstleistungen sowie anwendungsorientierte Forschungsergebnisse aus.

Wer kann mitmachen?

Unternehmen mit bis zu 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Sitz in Deutschland
Gemeinnützige Forschungseinrichtungen, zum Beispiel Hochschulinstitute, Fachhochschulen, Fraunhofer-Einrichtungen, Steinbeis-Zentren

Was wird ausgezeichnet?

Herausragende Beispiele zur Erhöhung der Rohstoff- und Materialeffizienz, zum
Beispiel in den Bereichen:

  • Rohstoffgewinnung und -aufbereitung,
  • Recycling, Wiederverwendung und Kreislaufzuführung von Rohstoffen,
  • Produktdesign mit verringertem oder verändertem Rohstoff- und Materialbedarf,
  • Substitution von primären Rohstoffen,
  • Optimierung von Produktionsprozessen oder Einführung neuer Prozesse,
  • Neugestaltung des Produktionsumfeldes.

Warum lohnt sich die Teilnahme?

Die Sieger des Deutschen Rohstoffeffizienz-Preises 2017 werden im Rahmen der Fachkonferenz „Rohstoffe effizient nutzen – erfolgreich am Markt“ im Januar 2018 im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geehrt.

Sie erhalten eine Trophäe, eine Urkunde und ein digitales Signet –gewissermaßen ein „Siegel“ des BMWi für ihre Innovationskraft.

Alle für den Preis nominierten Unternehmen und Forschungseinrichtungen bekommen nicht nur die große Bühne vor einem Fachpublikum in Berlin, sondern erhalten ein professionell produziertes Video über das eingereichte Projekt, das sie im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit einsetzen können.

efa+ - Effizienz Agentur NRW SAM Technologieland Hessen - Vernetzt. Zukunft. Gestalten. Umwelt Technik BW VDI Zentrum Ressourceneffizienz