Projekt + Partner

 

SBB Sonderabfallgesellschaft Brandenburg/Berlin mbH

SBB Logowww.sbb-mbh.de

Die Sonderabfallgesellschaft Brandenburg/Berlin mbH (SBB) nahm am 1.7.1995 als zentrale Einrichtung für die Organisation der Entsorgung von besonders überwachungsbedürftigen Abfällen in den Bundesländern Brandenburg und Berlin ihre Tätigkeit auf.

Die Tätigkeiten der SBB sind in den Sonderabfallentsorgungsverordnungen der Länder Brandenburg (SAbfEV) und Berlin (SoAbfEV) wie folgt festgelegt:

An der SBB sind die öffentliche Hand und die Privatwirtschaft gleichermaßen beteiligt. Gesellschafter sind zu jeweils 25 % das Land Brandenburg, das Land Berlin, die SBB Abfallerzeuger GbR und die SBB Entsorgungswirtschaft GbR.

Der Bereich Abfallvermeidung

Die Verminderung der Abfallmengen bzw. ihrer Schädlichkeit ist ein wichtiger Beitrag zur Schonung unserer Umwelt und deshalb das Ziel aller abfallrechtlichen und abfallwirtschaftlichen Maßnahmen. Abfallvermeidung greift vor der Entstehung des Abfalls und lässt somit die Notwendigkeit seiner Entsorgung entfallen. Sie hat eine Reduzierung des insgesamt anfallenden Abfalls, die Einsparung der Ressourcen Rohstoff und Energie sowie eine Verringerung der Umweltbelastung zum Ziel.

Die SBB berät daher kleine und mittlere Unternehmen über innovative abfallreduzierende Techniken und optimierte Organisationsformen. Das Ziel ist die Minimierung der Umweltbelastungen bei gleichzeitiger Verringerung der Kosten. Neben der Informationsbasis über neue Techniken soll auch die Kenntnis wichtiger betrieblicher Umweltkenngrößen und deren Integration in die betrieblichen Entscheidungsprozesse gefördert werden. In Kooperation mit kompetenten Partnern wie Innungen, Verbänden, Kammern, Ingenieur- und Beratungsbüros vermitteln wir Ihnen branchenspezifische Informationen zur Sonderabfallvermeidung.

Im Jahr 2000 wurde im Auftrag und unter inhaltlicher Mitwirkung der SBB das Projekt „Anbindung der Flusskostenrechnung an die betriebliche Abfallbilanz“ durchgeführt. Als Ergebnis entstand der SBB-Leitfaden „Flusskostenrechnung als Erweiterung der betrieblichen Abfallbilanz“. Dieses Instrument vermag die Sonderabfallmengen in der Produktion unterschiedlicher Branchen wirksam zu reduzieren. Zudem hat sich gezeigt, dass die Implementierung in kleinen und mittleren Unternehmen mit relativ geringem Aufwand möglich ist. Die SBB bemüht sich daher darum, den Ansatz weiter zu entwickeln und zu verbreiten.

Adresse / Ansprechpartner: 
Dr. Gösta Jancke 
Sonderabfallgesellschaft Brandenburg/Berlin mbH (SBB) 
Großbeerenstr. 231 
14480 Potsdam
Tel: (0331) 27 93 -44
Fax: (0331) 27 93 -20
E-Mail: jan@sbb-mbh.de
www.sbb-mbh.de

Top