Projekt + Partner

 

Institut für Umweltforschung Technische Universität Dortmund

logo infu

www.infu.tu-dortmund.de

Das Institut für Umweltforschung (INFU) wurde als zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Technischen Universität Dortmund 1972 gegründet. Das INFU initiiert, unterstützt und führt selber interdisziplinäre Forschung, auf dem Gebiet des Umweltschutzes, durch. Darüber hinaus koordiniert das INFU interdisziplinäre Kooperationen innerhalb der Technischen Universität Dortmund.

Am INFU sind wissenschaftliche Mitarbeiter aus verschiedenen Fachrichtungen in folgenden Forschungsschwerpunkten tätig:

Das Hauptforschungsgebiet der Arbeitsgruppe Ökologische Branchenkonzepte- Produktintegrierter Umweltschutz - ist die Untersuchung und Bewertung von Umwelt- und Arbeitsplatzbelastungen durch Chemikalien, die in unterschiedlichen Branchen eingesetzt werden. Das Ziel dabei ist es, durch umweltfreundliche Rohstoffe und Hilfsmittel, eine ökologische Produktentwicklung zu fördern.

Darüber hinaus wurde in der Vergangenheit verstärkt der kooperationsbezogene Aspekt ökologischer Branchenkonzepte vertieft, wodurch in verschiedenen Forschungsprojekten Netzwerke zu Herstellung nachhaltiger Produkte aus Recyclingmaterialien entwickelt und unterstützt wurden. 

Kompetenzfelder

Umfangreiche Untersuchungen zu eingesetzten Chemikalien und Verfahren liegen für folgende Branchen vor:

Ein wichtiges Ergebnis ist die erste interaktive Chemikaliendatenbank mit ökologischen und toxikologischen Informationen zu verschiedenen Substanzen, die in zahlreichen Branchen eingesetzt werden. Sie ist unter oekopro.infu.tu-dortmund.de kostenlos über das Internet abrufbar.

Logo TU Dortmund

 

 

 

 

 

 

Kontakt / Ansprechpartner:
Institut für Umweltforschung
Technische Universität Dortmund
Prof. Michael Spiteller
Otto-Hahn Strasse 6
44227 Dortmund
Fon: 0231 / 755-4080
Fax: 0231 / 755-4084
E-Mail: M.Spiteller@infu.uni-dortmund.de
         www.infu.tu-dortmund.de

Top