Info-Pool

 

VOC-Emissionen und Umsetzung der 31. BImSchV

Reduzieren Sie Ihren Lösemittelverbrauch!

Lösemittel werden im produzierenden Gewerbe in vielfältigen Anwendungsfällen eingesetzt. Beispielsweise werden diese in Beschichtungsstoffen, zur Werkzeug- und Teilereinigung, bei Klebeverfahren, als Imprägniermittel oder auch als Zusatz- bzw. Ausgangsstoff für Produkte eingesetzt. Da Lösemittel auch einen entsprechenden Kostenfaktor darstellen, ist eine Reduzierung der Verbrauchsmengen durchaus auch eine Frage wie wirtschaftlich die jeweiligen Anwendung sein kann.

Dazu kommt, dass mit der am 21. August 2001 in deutsches Recht überführten EU-VOC-Richtlinie Bilanzierung - Zur Vergroesserung bitte anklicken! (Richtlinie 1999/13/EG des Rates vom 11. März 1999) weitgehende Änderungen beim Umgang und der Anwendung organischer Lösemittel eingeführt wurden. Mit Verabschiedung der 31. BImSchV (Verordnung zur Begrenzung der Emissionen flüchtiger organischer Verbindungen bei der Verwendung organischer Lösemittel in bestimmten Anlagen) sind Lösemittelanwender bereits seid dem Jahr 2003 aufgefordert, Maßnahmen zu ergreifen ihren Output an leichtflüchtigen organischen Kohlenwasserstoffen zu überwachen und ggf. einzuschränken. Die Anlagenliste vereinfacht die Zuordnung zu den einzelnen Produktionsbereichen.

Flüchtige organische Verbindungen (VOC) gelten in Verbindung mit Stickstoffoxiden als Vorläufersubstanzen für die Bildung von bodennahem Ozon. In Bodennähe wirkt sich Ozon gesundheitsschädigend auf den Menschen, schädigend auf den Pflanzenwuchs und nachteilig auf den Treibhauseffekt aus.

Dokumentationen zu fachbezogenen Workshops sowie vielfältige Maßnahmen und Praxisbeispiele können sowohl im Info-Pool als auch auszugsweise in der nachfolgenden Tabelle eingesehen werden.

Logo der Fa. Claas

"Investition in die Zukunft" - Neue VOC-konforme Lackierung bei CLAAS Industrietechnik
(Veröffentlichung 18.05.2006)
PDF-Datei 1,2 MB

Maßnahmen zur Umsetzung der31. BImSchV bei der Firma CLAAS
(Veröffentlichung 2005)
PDF-Datei 1,2 MB

Logo EFA NRW

Unterstützung für den Mittelstand bei der Anwendung chemischer Erzeugnisse
(Veröffentlichung 12.05.2006)
PDF-Datei 688 KB

Mit weniger Lösemitteln glänzendeErgebnisse erzielen
(Veröffentlichung 19.07.2004 )
PDF-Datei 392 KB

VOC-Emissionen senken - Einsparpotenziale nutzenChancen für die holzverarbeitende Industrie
(Veröffentlichung 14.07.2004)
PDF-Datei 450 KB

Logo 3H Lacke

Info-Forum am 14. Juli 2004VOC-Emissionen senken - Einsparpotentiale nutzen
(Veröffentlichung 14.07.2004)
PDF-Datei 1,4 MB

Logo InnovaKom

Anwender berichten:Erfahrungen mit dem Lösemittel-Excel-Tool
(Veröffentlichung 18.05.2006)
PDF-Datei 695 KB

Logo des MUNLV

Umsetzung der 31. BImSchVaus Sicht der UmweltverwaltungAktuelles, Erfahrungen, Auslegung
(Veröffentlichung 07.112005)
PDF-Datei 712 KB

Logo MINDA

Umsetzung der 31. BImSchV bei der MINDA Industrieanlagen GmbH
(Veröffentlichung 04.11.2005)
PDF-Datei 699 KB

Logo der Fa Rippert

"OWL²: Optimierung - Wissenstransfer - Lösemittel"Praktische Umsetzung der 31.BImSchV bei RippertAnlagentechnik GmbH & Co KG
(Veröffentlichung 07.11.2006)
PDF-Datei 592 KB

Umstellung auf Wasser- oder VOC-reduzierteLacksystem aus Sicht der Anlagentechnik
(Veröffentlichung 12.07.2004)
PDF-Datei 2517 KB

Logo des Staatlichen Amts für Umwelt und Arbeitsschutz OWL

Umsetzung der 31. BimSchV aus Sicht der UmweltverwaltungAktuelles, Erfahrungen, Auslegung
(Veröffentlichung 04.11.2005)
PDF-Datei 729 KB

Logo Stockmeier

Ersatz von VOC haltigen Stoffen durch z.B. wässrige Reinigungsmittel
(Veröffentlichung 18.05.2006)
PDF-Datei 1,8 MB



Außerdem bietet die EU auf ihren Webseiten einige branchenbezogene Leitfäden und weitere Informationen zur Umsetzung an.


Das Projekt OWL²
Logo des Regionalwettbewerbs
Im Rahmen des Regionalwettbewerbs "Ökoeffizienz in der Produktion" wurde u.a. das Projekt OWL² (Optimierung - Wissenstransfer - Lösemittel) durchgeführt. Im Auftrag der Effizienz Agentur NRW entstand daraus ein Kompetenznetzwerk in der Region Ostwestfalen-Lippe, dass kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) bei der praxisnahen Umsetzung der 31. BImSchV Unterstützung bietet. Ebenso werden Potenziale aufzeigt wie der betriebliche Lösemitteleinsatz reduziert werden kann.  Die Dokumentationen der fachbezogenen Workshops sowie vielfältige Maßnahmen und Praxisbeispiele können auf der Webseite unter den Rubriken Vorträge und Firmenbesuche kostenfrei eingesehen werden.


VOC-Tool

Zur Aufstellung der betriebsspezifischen Lösemittelbilanz und einem vom Gesetzgeber geforderten Reduzierungsplan (gemäß 31. BImSchV) wurde ein Excel-Tool entwickelt. Somit kann die Erstellung wesentlich erleichtert werden. Selbstverständlich werden die Anforderungen der EU-Verordnung erfüllt. Grundsätzlich ist diese Tool für alle Lösemittelanwender geeignet, um ein internes Lösemittel-Management aufzubauen und daraus ökonomische und ökologische Potenziale zu erschließen.

Download Excel-Tool (Stand: 27.04.2015)
 

Projektpartner

 

Innova Kom Logo EFA NRW
   
Logo der IHK Detmold Umweltinitiative
   
IHK Bielefelld  
   
Ansprechpartner  
   

Tobias Lauströer
InnovaKom GmbH
Technologiepark 32
33100 Paderborn
Tel.: 0 52 51 / 16 48 131
Fax: 0 52 51 / 16 48 16
E-Mail: laustroeer@innovakom.de
Internet: www.innovakom.de

Heike Wulf
Effizienz-Agentur NRW
Business Center Ruhrort
Dr.-Hammacher-Straße 49
47119 Duisburg
Tel.: 0203 / 37879 55
Fax: 0203 / 37879 44
E-Mail: hwu@efanrw.de
Internet: www.efanrw.de

Top