Aktuelles

 

Förderprogramme der Bundesländer

Stand der Informationen: 10.10.2016PIUS-Internet-Portal - Fördermöglichkeiten

Im folgenden finden Sie eine Auswahl verschiedener Fördermöglichkeiten der Bundesländer.
Durch einen Klick auf eines der oben aufgeführten Bundesländer gelangen Sie direkt zu den jeweiligen Programmen. Durch einen Klick auf den Namen des Förderprojekts gelangen Sie auf die Internetseite des Projekts.

 

Baden-Württemberg

Wappen - Baden-Württemberg

Ressourceneffizienzfinanzierung

Die L-Bank stellt in Zusammenarbeit mit der KfW Bankengruppe zinsverbilligte Kredite für Investitionen von KMU zur Energieeffizienz, zur Steigerung der Materialeffizienz und zum allgemeinen Umweltschutz bereit. Mit Gültigkeit ab dem 1. Juli 2015 wurde das Angebotsprogramm überarbeitet und gliedert sich nun in die folgenden drei Kernbereiche: Energieeffiziente Produktion, Materialeffizienz und Umwelttechnik, Energieeffiziente Betriebsgebäude.

Das Förderprogramm gibt es auch in Kombination mit dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR)

Förderprogramm ECOfit des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Wie? Die Förderung im Rahmen von ECOfit setzt sich zusammen aus der Förderung einer Workshopreihe (in der Regel 6-8, 1.000,- EUR pro Workshop), des Projektträgers (für seinen Aufwand, bis zu 5.000,- EUR) und einer Abschlussbegehung (400,- EUR pro Organisation)
Sonstiges? Das Förderprogramm ECOfit wird immer als Gruppenveranstaltung (Konvoi) begangen. Zur Anmeldung sind mindestens 5, maximal 10 Betriebe notwendig. Projektträger können Organisationen der Wirtschaft oder öffentlich-rechtliche Körperschaften sein, zum Beispiel Kammern, Verbände, Innungen, Kommunen oder Kirchen.

ECOfit dient der Verbesserung des Umweltschutzes in Unternehmen. Die Förderung soll zu Maßnahmen im Umweltschutz ermutigen, die nicht nur auf die Einhaltung der Umweltschutzvorschriften abzielen, sondern vielmehr freiwillige Verbesserungen der betrieblichen Umweltleistung umfassen. Ziel ist es, Kosteneinsparmöglichkeiten aufzuzeigen um diese anschließend zu realisieren.

Umweltmanagement im Konvoi

Wie? Gefördert wird die Einführung eines Umweltmanagementsystems nach EMAS, DIN ISO 14001 und eines kirchlichen Umweltmanagementsystems (3.000-5.000,- EUR pro Teilnehmer).
Sonstiges? Das Förderprogramm ECOfit wird immer als Gruppenveranstaltung (Konvoi) begangen. Zur Anmeldung sind mindestens 5, maximal 10 Betriebe notwendig. Projektträger können Organisationen der Wirtschaft oder öffentlich-rechtliche Körperschaften sein, zum Beispiel Kammern, Verbände, Innungen, Kommunen oder Kirchen.

Umweltmanagement im Konvoi ist eine Weiterentwicklung des früheren Förderprogramms EMAS im Konvoi. Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg unterstützt mit diesem Programm kleine und mittlere Unternehmen, Vereine, Kommunen, Schulen, Hochschulen, Universitäten, Kirchengemeinden, kirchliche Einrichtungen und sonstige Organisationen bei der Einführung von Umweltmanagementsystemen nach der EG Öko-Audit-Verordnung (EMAS) oder nach der international eingeführten DIN EN ISO 14.001. Kirchen und kirchliche Einrichtungen können auch eine Förderung für ein anerkanntes kirchliches Umweltmanagementsystem erhalten.
Die Teilnehmer werden unter Anleitung eines fachkundigen Beraters in kleinen Gruppen bis zur Einführung eines qualifizierten Umweltmanagementsystems begleitet. Lernen von und mit anderen, praxiserprobte Hilfestellung und gegenseitiges „unter die Arme greifen“ sind die Markenzeichen dieses Konvoi-Programms.

Innovationsfinanzierung

Wie bei der Ressourceneffizienzfinanzierung stellt auch bei der Innovationsfinanzierung die L-Bank  in Zusammenarbeit mit der KfW-Bank ein zinsverbilligtes Förderdarlehen zur Verfügung. Das Innovationsfinanzierungs-Programm kann von KMU für FuE-Projekte genutzt werden, mit deren Hilfe neue Produkte oder Produktionsverfahren entwickelt werden sollen.

Top

Freistaat Bayern

Wappen - Freistaat Bayern

Weitere

Neben den hier aufgeführten Förderprogrammen gibt es eine Vielzahl weiterer Programme. Auf der Internetseite des IZU Bayern finden Sie eine ausführliche Liste. Folgen Sie einfach diesem Link >>

  Förderung innovativer Energietechnologien und der Energieeffizienz (BayINVENT)

Wie? Je nach Inhalt des geförderten Projekts gelten unterschiedliche Fördersätze gemäß Art. 5 Abs. 1 Buchst. a AGVO
Sonstiges? Die Förderung ist bis zum 31. Dezember 2018 befristet.

Die Förderung soll die Erforschung, Entwicklung und Anwendung neuer Energie- und Energieeinspartechnologien sowie die Durchführung von Studien ermöglichen. Damit sollen auch die Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit verbessert, die Abhängigkeit von nicht erneuerbaren Energieträgern verringert, die Energieversorgungssicherheit erhöht und Arbeitsplätze geschaffen und erhalten werden.

Innovationsgutscheine für kleine Unternehmen/Handwerksbetriebe

Wie? Es erfolgt ein Zuschuss im Rahmen einer Projektförderung

Sonstiges? Die Richtlinie zur Förderung läuft am 31. Dezember 2018 aus.

Das bayrische Wirtschaftsministerium möchte mit den Innovationsgutscheinen bayrische Unternehmen bei der Planung, Entwicklung und Umsetzung neuer Produkte, Produktionsverfahren oder Dienstleistungen unterstützen. Die Innovationsgutscheine werden in drei unterschiedlichen Varianten ausgeteilt. Erfahren Sie mehr >>

  LfA – Förderbank Bayern

Die LfA - Förderbank Bayern fördert durch zinsvergünstigte Kredite die Vorhaben von Kleinen und Mittleren Unternehmen. In das Förderspektrum fallen hierbei Investitionen in Innovation sowie Energie & Umwelt.

Innovation: Zielgruppe im Technokredit sind Unternehmen, die technologisch neue bzw. wesentlich verbesserte Produkte oder Verfahren selbst entwickeln und am Markt einführen, aber auch solche, die neue Technologien hinzukaufen und im eigenen Betrieb einsetzen. Im Fokus steht dabei in jedem Fall ein konkretes Innovationsprojekt.
Weitere Inforamtionen finden Sie hier.

Energie & Umwelt: Gefördert werden Investitionen zur Steigerung der Energieeffizienz sowie zur Verbesserung des Umweltschutzes kleiner und mittlerer gewerblicher Unternehmen sowie freiberuflich Tätiger in unterschiedlichen Bereichen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Top

Berlin

Flagge - Berlin

Energieberatung für Effizienz und Optimierung (ENEO)

Wer? Die Energieberatung richtet sich an Wohnraumeigentümer.
Wie? Gefördert werden 100% der Nettokosten des Energiegutachtens.

Zum Erreichen der Klimaschutzziele des Landes fördert die Investitionsbank Berlin (IBB) das Erstellen von Gutachten mit konkreten Modernisierungsempfehlungen zur energetischen Sanierung von Wohngebäuden durch ausgewählte, externe und hochqualifizierte Energiesachverständige.

  Berliner Programm für Nachhaltige Entwicklung (BENE)

Das Förderprogramm besteht aus einem Maßnahmenpaket zum Klimaschutz (BENE Klima), der fünf Förderschwerpunkte umfasst und einem Umweltschutzteil (BENE Umwelt), welcher die Ziele einer nachhaltigen Stadtentwicklung unterstützt.
Förderschwerpunkte BENE-Klima (für KMU relevante Inhalte):

• Investitionen zur Steigerung der Energieeffizienz sowie Nutzung erneuerbarer Energien in Unternehmen
• Umwelt- und Energiemanagementsysteme
• Verminderung des CO2-Ausstoßes durch die Unterstützung einer nachhaltigen Mobilität
• Förderung von Forschung, Innovation und Übernahme kohlenstoffarmer Technologien

 Der Förderschwerpunkte "BENE-Umwelt" ist für KMU eher nicht geeignet.

Top

Brandenburg

Flagge - Brandenburg

Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Versorgungssicherheit (REN plus)

Wie? Unternehmen werden abhängig von Fördergegenstand, Fördergebiet und Unternehmensgröße mit 20-50 % der zuwendungsfähigen Ausgaben bezuschusst.
Sonstiges? Unter anderem sind Projekte mit einem Zuwendungsbetrag von weniger als 5.000 Euro nicht förderfähig. Weitere Restriktionen finden sich unter dem beigefügten Link.

Das Land Brandenburg fördert Investitionen zur Erhöhung der Energieeffizienz, den verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien sowie innovative und effiziente Lösungen zur Energieerzeugung, -anwendung und -versorgung, soweit die Maßnahmen nachhaltig dazu beitragen, die Ziele der Energiestrategie des Landes Brandenburg zu erfüllen. Hierzu zählen u. a. Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz oder die Einführung eines betrieblichen Energiemanagementsystems.

Top

Bremen

Wappen - Bremen

 

Sparsame und rationelle Energienutzung und -umwandlung in Industrie und Gewerbe (REN-Richtlinie)

Wie? Die Förderhöhe ist abhängig von der durchgeführten Maßnahme.
Sonstiges? Mit der Umsetzung der Maßnahme darf erst nach Bewilligung des Antrags begonnen werden.

Bremen fördert Maßnahmen zur Energieeinsparung und Nutzung erneuerbarer Energiequellen in Industrie und Gewerbe, um zusätzliche Investitionsanreize zur Umsetzung von Maßnahmen zur Verringerung des Einsatzes von Primärenergie und des CO2-Ausstoßes zu schaffen. Förderfähig sind u. a. folgende Maßnahmen: Investitionen zur sparsamen und rationellen Energieverwendung und -erzeugung sowie zur Nutzung der Abwärme und der regenerativen Energiequellen, Erstellung betrieblicher Energiekonzepte, die sich an den VDI-Richtlinien „Energieberatung für Industrie und Gewerbe“ (VDI 3922) orientieren, einschließlich Begleitung ihrer Durchführung.

Top

Hamburg

Flagge - Hamburg

 

Unternehmen für Ressourcenschutz (UfR)

Die IFB Hamburg fördert mit diesem Programm Unternehmen individuell beim effizienten Einsatz von Ressourcen. Ziel ist es, vorhandene Einsparpotentiale von Energie, Wasser und Rohstoffen zu erschließen.

  Unternehmen für Ressourcenschutz

Das Land Hamburg fördert Projekte zum Klima- und Ressourcenschutz und zur Emissionsminderung. Unterstützt werden freiwillige Investitionsvorhaben, die zu einer Umweltentlastung durch den effizienten Umgang mit Ressourcen wie Energie, Wasser und Rohstoffen oder zu einer nachhaltigen Reduzierung von CO2-Emissionen führen. Gefördert werden Vorhaben zur effizienten Verwendung von Heizenergie, elektrischem Strom, Wasser und Rohstoffen.

Top

Hessen

Flagge - Hessen

 

Richtlinien zum Hessischen Energiegesetz

Das Land Hessen fördert Vorhaben, die der rationellen und umweltverträglichen Energienutzung in Hessen dienen und einen Beitrag zu einer gesamtwirtschaftlich preiswürdigen und sicheren Erzeugung und Verwendung von Energie leisten. Gefördert werden u.a.: Vorhaben zur Nutzung innovativer Energieeffizienztechnologien und Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energien (Marktvorbereitungsförderung), Vorhaben zur sparsamen und rationellen Energienutzung sowie zur Nutzung erneuerbarer Energien (Marktanreizförderung), Projekte zur Qualifikations- und Informationsvermittlung und -verbreitung der Energieeffizienztechnologien und der Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energien.
Der Förderkompass des Landes Hessen bietet eine gute Orientierungshilfe, um eine zum Unternehmen und Vorhaben passende Förderung zu finden.

Hessen PIUS & Ressourceneffizienz

In den letzten Jahren sind die Kosten für den Energie- und Materialeinsatz in den verschiedenen Wirtschaftsbranchen deutlich gestiegen. Insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen bedeutet das deutlich höhere Ausgaben. Ziel des PIUS-Beratungsprogrammes des hessischen Wirtschaftsministeriums ist es, durch die Optimierung unternehmensinterner Prozesse einen effizienten Umgang mit Ressourcen wie Energie, Wasser, Luft, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen zu erreichen und damit Kosten einzusparen. Die Projektdurchführung des PIUS-Beratungsprogramms liegt bei der RKW Hessen GmbH. Die Technologielinie Hessen-Umwelttech koordiniert alle weiteren Aktivitäten zu Hessen-PIUS

Beratungen zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen sowie Produkten und Dienstleistungen

Kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Freiberufler können ab sofort Beratungsleistungen zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen sowie Produkten und Dienstleistungen mit Landesförderung in Anspruch nehmen.

Für Sie als Besucher des PIUS-Internet-Portals besonders spannend: Die Förderung zur Digitalisierung der Prozesslandschaft.

Impulsberatung zur Energieeffizienz

Die vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung geförderten Impulsberatungen zur Energieeffizienz geben Ihnen einen Überblick über Ihre Einsparpotenziale - und das kostenfrei!
Die Impulsberatung ermöglicht einen einfachen Einstieg, um das Thema der Effizienz in das eigene Unternehmen zu holen.

Fördermittel für innovative Ideen
Das Land Hessen fördert die Durchführung von besonders innovativen Forschungs- und Entwicklungsvorhaben. Förderfähig sind im Rahmen des Projektes Personalausgaben, Verbrauchsmaterialien und Betriebsmittel. Die HA Hessen Agentur GmbH fungiert als Projektträger undist Ansprechpartner während der Antragsphase sowie der gesamten Projektdauer.

Top

Mecklenburg-Vorpommern

Flagge - Mecklenburg Vorpommern

Klimaschutz-Förderrichtlinie Unternehmen

Im Rahmen der Klimaschutzförderung setzt das Land auf die Unterstützung von Investitionen zur Nutzung erneuerbarer Energien sowie zur nachhaltigen Energieeffizienzsteigerung. Im Fokus stehen dabei insbesondere innovative Ansätze bei der energetischen Nutzung von Biomasse und anderer erneuerbarer Ansätze zur regionalen Wärmeerzeugung und –verteilung. Besonderes Augenmerk wird auch auf den Einsatz von Speichersystemen sowohl im Wärme- als auch im Strombereich gelegt.
Mecklenburg-Vorpommern fördert in diesem Sinne Maßnahmen zur direkten oder indirekten Reduzierung von Treibhausgasemissionen. Mitfinanziert werden u.a. investive Maßnahmen zur Energieeinsparung und Verbesserung der Energieeffizienz, die über den gesetzlichen Standard hinausgehen, investive Maßnahmen zum Einsatz regenerativer Energien zur Wärmenutzung oder innovative Projekte zur Nutzung von Energieeffizienzpotenzialen und erneuerbaren Energien.

Top

Niedersachsen

Flagge - Niedersachsen

 

Unternehmerkredit Energieeffizienz Niedersachsen

Wie? Der Kreditbetrag muss zwischen 20.000,- Euro und 5.000.000,- Euro liegen. Finanziert werden bis zu 100 % der förderfähigen Kosten.

Kleine und mittlere Unternehmen besitzen ein immenses Potential zur Senkung der regionalen und nationalen Umweltbelastung. Investitionen in die Verbesserung der Energieeffizienz helfen nicht nur Ressourcen einzusparen, sondern auch bares Geld.
Besonders interessant ist der Niedersachsen-Kredit Energieeffizienz Produktion. Durch diesen werden Energieeffizienzmaßnahmen im Bereich von Produktionsanlagen/-prozessen durch günstige und risikogerechte Zinssätze finanziert

Optimierung des betrieblichen Ressourcen- und Energiemanagement - Energieeffizienzprojekte

Wie? Zuschuss bis zu 70% (Beihilfeintensitäten gemäß AGVO sind zu berücksichtigen)

Wenn Sie als kleines oder mittleres Unternehmen (KMU) investive Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz planen und damit nachhaltig zur CO₂-Reduzierung sowie zur Verbesserung der Energieproduktivität in der niedersächsischen Wirtschaft beitragen wollen, sind Sie mit dieser Förderung gut beraten.

Top

Nordrhein-Westfalen

Flagge - Nordrhein-Westfalen

Finanzierungsberatung der Effizienz-Agentur NRW (EFA)

Entscheiden Sie sich für mehr Ressourceneffizienz, doch bleiben Sie bei notwendigen F & E-Aufwendungen oder Investitionen nicht allein. Die Effizienz-Agentur NRW berät Sie zu Förderprogrammen des Bundes und aus NRW im Rahmen der PIUS-Finanzierung kostenfrei. Nutzen Sie dieses deutschlandweit einzigartige Angebot. Die EFA unterstützt bei der Auswahl des geeignetsten Angebots.

  Ressourceneffizienz-Programm des Landes Nordrhein-Westfalen

Wie? Die Höhe der Zuwendungen kann bis zu 50 % der zuwendungsfähigen Ausgaben betragen.

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert Vorhaben im Bereich der Ressourceneffizienz, wie Investitionen zur Einführung produktionsintegrierter und/oder produktbezogener Maßnahmen, anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsvorhaben mit Bezug zur Ressourceneffizienz, Studien, Ressourceneffizienzberatungen für KMU, Messeteilnahmen von KMU und Umweltmanagementsysteme.

  EFRE NRW – EFRE-Rahmenrichtlinie

NRW fördert mit Unterstützung des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) Investitionen in Wachstum und Beschäftigung. Die Schwerpunkte der Förderung in der Förderperiode 2014 bis 2020 sind im Operationellen Programm (OP) des Landes in Form von Prioritätsachsen festgelegt: Prioritätsachse 1: Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation, Prioritätsachse 2: Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU, Prioritätsachse 3: Förderung der Bestrebungen zur Verringerung der CO2-Emissionen, Prioritätsachse 4: Nachhaltige Stadt- und Quartiersentwicklung/Prävention.

  NRW.BANK.Effizienzkredit

Sonstiges? Die Kreditsumme muss zwischen 25.000 Euro und 5 Mio. Euro, bei einer Laufzeit von 4-10 Jahren liegen.

Die NRW Bank bietet zinsverbilligte Darlehen mit flexiblen Laufzeiten für Unternehmen zur Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz an – optional mit einer Haftungsfreistellung der NRW.BANK für das durchleitende Kreditinstitut.

Potentialberatung

Mit dem Förderprogramm "Potentialberatung" unterstützt die G.I.B. - Gesellschaft für innovative Beschäftigngsförderung mbH - beteiligungsorientierte Beratung in kleinen und mittleren Unternehmen.

Mit der Beratung sollen

  • Stärken und Schwächen eines Unternehmens ermittelt,
  • Lösungswege und Handlungsziele entwickelt,
  • ein Handlungsplan zur Verbesserung der Geschäftsprozesse festgelegt und
  • entsprechende Umsetzungsschritte eingeleitet werden.

Auf diesem Weg besteht die Möglichkeit gängige Beratungsangebote wie SixSigma mit dem Schwerpunkt Energieeffizienz in Anspruch zu nehmen.

  progres.nrw

Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz hat die förderpolitischen Aktivitäten zur Energiepolitik im Land NRW in dem Programm progres.nrw gebündelt. Teil dieses Programms ist die Richtlinie zur Förderung der rationellen Energieverwendung, der Regenerativen Energien und des Energiesparens, die nunmehr auch die Förderung der Nah- und Fernwärme berücksichtigt.

Für Unternehmen bietet progres.nrw eine Reihe von Instrumenten, um sie im Bereich der Energieeffizienz zu unterstützen. Hierzu zählen unter anderem Dienstleistungen wie Beratung, Förderungen für innovative Projekte sowie die finanzielle Unterstützung bei der Markteinführung von Produkten des Effizienzbereichs.

Top

Rheinland Pfalz

Flagge - Rheinland Pfalz

Zinszuschüsse für Investitionen im Bereich der Energieeffizienz und der Energieversorgung

Wie? Die Förderung erfolgt in Form eiens Zinszuschusses bei einem Investitionsvolumen von maximal 5 Mio. Euro.

Rheinland-Pfalz fördert Investitionen in Anlagen im Energiebereich in Verbindung mit dem verstärkten Einsatz regenerativer Energien. Mitfinanziert werden u.a. folgende Bauvorhaben: Errichtung eines neuen/Erweiterung eines bestehenden Wärmenetzes zwischen mindestens zwei Gebäuden, Biomassefeuerungsanlagen, Solarthermieanlagen inklusive zugehöriger Wärmespeicher, Wärmepumpenanlagen, Anlagen zur Verbesserung der Energieeffizienz sowie Maßnahmen zur Verbesserung der Stromeffizienz. Ziel ist es, die Energieeffizienz und die Nachhaltigkeit der Energieversorgung zu verbessern.

Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz - Zuschussförderung

Sonstiges? Gefördert werden Investitionsvorhaben, die, bezogen auf die jeweilige Maßnahme, zu einer dauerhaften Steigerung der Energieeffizienz um mindestens 20 % oder sonstigen Ressourceneffizienz um mindestens 10 % führen.

Im Rahmen dieses Förderprogramms werden rheinland-pfälzische Unternehmen bei der Steigerung ihrer Energie- und Ressourceneffizienz unterstützt. Die Zuwendungen sollen zur wirksamen Verringerung von Treibhausgasemissionen, Materialverbrauch und Abfallaufkommen beitragen und die Wettbewerbsfähigkeit des Industriestandortes Rheinland-Pfalz nachhaltig sichern.

EffCheck - PIUS-Analysen in Rheinland-Pfalz

Das rheinland-pfälzische Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung unterstützt seit Anfang 2007 rheinland-pfälzische Unternehmen bei der Durchführung von Analysen zum produktionsintegrierten Umweltschutz (PIUS). Das Land Rheinland-Pfalz übernimmt für jeden EffCheck maximal 70 % der Beratungskosten bis zu einem Höchstbetrag von 4.800,- Euro. Größere Betriebe können ebenfalls an dem Programm teilnehmen, allerdings ohne einen finanziellen Zuschuss vom Land zu erhalten.

Top

Saarland

Flagge - Saarland

Zukunftsenergieprogramm kommunal (ZEP-kommunal)

In der Förderperiode 2014-2020 unterstützt das Saarland mithilfe des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) fünf Themenfelder, mit denen gezielt wirksame und sichtbare Veränderungen erreicht werden können: Forschung, technologische Entwicklung und Innovation, Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU, Energieeffizienz und Verringerung der CO2-Emissionen, integrierte nachhaltige Stadtentwicklung, Weiterentwicklung des Kultur- und Naturerbes.

Sollte der oben aufgeführte Link nicht funktionieren, schauen Sie bitte auf der Seite der Förderdatenbank.

Top

Sachsen

Flagge - Sachsen

Richtlinie Zukunftsfähige Energieversorgung (RL Energie/2014)

Wie?  Die Förderhöhe richtet sich nach dem jeweiligen Programmteil.

Der Freistaat Sachsen fördert investive und nichtinvestive Vorhaben, die einer zukunftsfähigen Energieversorgung dienen, sowie Vorhaben zur anwendungsorientierten Forschung an innovativen Energietechniken. Unterstützt werden u. a. Investitionsvorhaben zur Steigerung der Energieeffizienz (z. B. in Fertigungs- und Betriebsprozessen, bei der Nutzung von Abfallenergie, bei Strom-, Wärme- und Kälteerzeugung, durch energetische Sanierung und bei der Stromversorgung), Investitionsvorhaben zur Nutzung erneuerbarer Energieträger oder Investitionsvorhaben zur Speicherung von elektrischer oder thermischer Energie.

Top

Sachsen-Anhalt

Flagge - Sachsen-Anhalt

Zum derzeitigen Stand (13.06.2016) liegen uns keine Informationen über Förderungen zum Thema PIUS vor.
Schleswig-Holstein

Flagge - Schleswig Holstein

Förderung von Umweltinnovationen (UI-Richtlinie)

Schleswig-Holstein fördert im Rahmen des Zukunftsprogramms Wirtschaft Umweltinnovationen zukunftsorientierte Techniken und Verfahren, die zum Durchbruch und zur Akzeptanz am Markt verhelfen. Unterstützt werden u. a. Vorhaben, die den betrieblichen Stoffeinsatz optimieren, den Energieverbrauch von Produkten und Produktionsprozessen senken,  zur stofflichen Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen und organischen Reststoffen führen oder ein offensives Umweltmanagement einführen.

Top

Thüringen

Flagge - Thüringen

GREEN invest

Der Freistaat Thüringen fördert Energieeffizienzmaßnahmen und Greentec-Innovationen. Gefördert werden qualifizierte Energieberatungen sowie die sich daraus ergebenden Investitionen. Förderfähige Maßnahemn sind unter anderem energieeffiziente Maschinen und Anlagen, Maßnahmen zur Steigerung der Effizienz in Prozessen sowie die Erneuerung der Beleuchtugnsanlagen. Eine zusätzliche Informationsseite finden Sie hier.

Beratungsrichtlinie

Gefördert werden Beratungen, die Strategien zum Aufbau bzw. für eine nachhaltige positive Entwicklung und Sicherung von KMU vermitteln. Gefördert werden beispielsweise Beratungen zu Materialeffizienz, Innovationsmanagement und Strategie/Geschäftsideen.

 

Thüringen-Invest

Auf der Grundlage des Operationellen Programms EFRE 2014-2020 wurde die Thüringen-Invest-Richtlinie mit verbesserten Konditionen ausgestattet.

Gefördert werden Investitionsvorhaben zur Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen, die nicht im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) gefördert werden.
Unter diese Kategorie fallen auch Investitionen aus dem Bereich der Energie- und Ressourceneffizienz.

Top

Die dargestellten Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Auflistung kann jederzeit erweitert und aktualisiert werden, sofern nachprüfbare Unterlagen zu umweltrelevanten Förderprogrammen vorgelegt werden.

Top